Allgäuer Büble Bier Bayrisch Hell

Bierbewertung: Allgäuer Büble Bier Bayrisch Hell

Bier-Test: Wir haben das Bier "Allgäuer Büble Bier Bayrisch Hell" getestet und nach unseren Bewertungskriterien beurteilt. Neben allen Informationen zur Herkunft, zum Alkoholgehalt, zur Stammwürze, zu den IBU und zu den Zutaten findet Ihr in diesem Allgäuer Büble Bier Bayrisch Hell-Test unsere Bewertungen: vom Geruch des Bieres bis zum Biergeschmack. Im Ergebnis führt unsere unabhängig voneinander abgegebene Benotung zu einer Gesamtbewertung. Daraus erstellen wir eine übersichtliche Biertabelle. Hier könnt Ihr sehen, wie die einzelnen Biere im Test abgeschnitten haben. Nun folgt unsere Einschätzung des Bieres Allgäuer Büble Bier Bayrisch Hell.

Überblick: Allgäuer Büble Bier Bayrisch Hell im Test

Es folgen alle Daten und Angaben über das Allgäuer Büble Bier Bayrisch Hell. Sollten wir zum Alkoholgehalt, zur Stammwürze und zu den IBU (International Bitterness Units) keine entsprechenden Angaben gefunden haben, wird die Angabe "0.0" bei Euch angezeigt.

Was der Hersteller sagt

Allgäuer Büble Bayrisch Hell ist hell leuchtend, von feiner Hopfenbittere und überzeugt mit einem prickelnden, milden Gesamteindruck, der sich harmonisch an den Gaumen schmiegt. Eine kompakte und gleichmäßige Schaumkrone rundet die helle Spezialität aus den Allgäuer Alpen ab. Im Antrunk entwickelt sich zunächst eine angenehm weiche Hopfenbittere, gefolgt von einem fein prickelnden und zugleich sehr schlanken, milden Körper. Perfekte Harmonie im belebenden Ausklang zeichnet Allgäuer Büble Bayrisch Hell nachhaltig aus.
https://allgaeuer-bueble.de/bueble-biere/bayrisch-hell/, Abruf am: 16. Mai 2022

Unsere Bewertungskriterien

  1. Schaumbildung: sehr viel
  2. Schaumhaltbarkeit: langanhaltend
  3. Geruchsintensität: schwach bis mittel
  4. Geruchsbalance: mild, würzig, hopfig, leicht süßlich, leicht malzig
  5. Bierfarbe: Gold
  6. Biertrübung: blank
  7. Kohlensäuregehalt: wenig bis mittel
  8. Geschmack: angenehm, weich, leicht hopfenbitter, fein-prickelnd, schlank, mild

Bewertung

Unsere Gesamtbewertung:

User-Bewertung:

Und jetzt könnt Ihr selbst abstimmen: Wie hat Euch dieses Bier "Allgäuer Büble Bier Bayrisch Hell" geschmeckt? Gebt einfach Eure Bewertung ab, indem Ihr auf die Sterne klickt, die Ihr dem Bier geben möchtet - und hinterlasst gerne einen Kommentar.

Rating: 8.47/10. From 17 votes.
Please wait...
Bewertung von Christian:

Das Allgäuer Büble Bayrisch Hell steht nun vor mir und es strahlt mich mit seiner goldenen Farbe richtig schön an. Dazu eine grandiose Schaumentwicklung, von der man auch lange etwas hat. So sieht das Bier natürlich lange schön frisch aus und auch beim Nachschenken wird es immer wieder “aufgefrischt”. Frisch ist hier auch genau der richtige Begriff, denn das ist dieses Helle ohne Zweifel direkt im Antrunk und das, obwohl die Kohlensäure eher dezent im Hintergrund ist. Es ist geschmacklich sehr mild mit einer hopfigen, leicht herben Aromatik. Diese bleibt eigentlich auch über die ganze Trinkdauer bestehen. Die sonst eher malzigen Noten, die ich so von Hellen kenne, hat man hier nahezu nicht. Insofern klingt das Bier auch mild-hopfig aus mit recht lang anhaltendem Nachtrunk. 

Einerseits dachte ich am Anfang, wie langweilig und mild ist das Bier denn bitte?! Aber so nach und nach merkte ich, dass hier doch kein klassisches Helles vor uns steht, denn hier wird die Hopfenaromatik deutlich präsenter in den Mittelpunkt gerückt. Natürlich sind wir hier noch nicht bei der Intensität eines Pilseners oder gar Exports aber die Tendenz ist deutlich zu schmecken. Insofern mundet mir dieses Helle auch doch sehr gut, auch wenn ich tatsächlich 2-3 Schlucke länger brauchte, um das zu erkennen. Jetzt bin ich traurig, dass die Flasche schon wieder leer ist. Insofern vergebe ich für das Allgäuer Büble Bayrisch Hell auch gerne 9 Punkte

Bewertung von Mirco:

Wow, was ein Schaum! Also manchmal hat man ja kaum Zeit zwischen Bierfoto-Schießen und Schaumbewertung. Hier konnte ich bequem das Foto für unsere Webseite fertigmachen, mich gedanklich auf das Bier vorbereiten, den Balkon sommerfest machen und die Mülltonne rausstellen ;-).. Im Ernst: Viel Schaum, der auch sehr lange im Glas bleibt, wodurch das Bier jederzeit frisch aussieht.

Interessanterweise rieche ich recht würzige Aromen heraus, die man geschmacklich aber gar nicht mehr wahrnimmt, denn: Das Bier ist absolut mild und unauffällig (bzw. gefällig) im Geschmack. Ich kann es mit großen Schlucken ohne Probleme trinken.

Meiner Meinung nach haben wir es hier mit einem (nahezu) typischen Hellen aus Bayern zutun: Ein sehr mildes Bierchen, harmonisch vom Antrunk bis zum Abgang und mit wenig markanten Noten im Geschmack. Was auffällt: Der Hopfencharakter kommt deutlicher durch als das Malz. Erstaunlicherweise sind die Malzaromen kaum herauszuschmecken, währen das dezent Hopfige jederzeit präsent ist. Das ist eher ungewöhnlich für ein Helles, denn meist hat man hier eine gewisse Malzsüße im Bier.

Unter dem Strich schmeckt es mir echt gut und ich kann es in einer für mich passenden Geschwindigkeit (schnell) trinken. Ein mildes, eher hopfenbetontes Bier, das irgendwie als Bindeglied zwischen Pils und Hellem verstanden werden kann. Ich bin auf jeden Fall sehr zufrieden und lande bei geschmeidigen 8,5 Punkten.

Schreibe einen Kommentar