Stella Artois

Bierbewertung: Stella Artois

Unser Bier-Test: Auf dieser Seite haben wir für Euch das Bier "Stella Artois" einmal genauer unter die Lupe genommen und nach unseren Bewertungskriterien beurteilt. Neben allgemeinen Daten und Informationen zur Herkunft, zum Alkoholgehalt, zur Stammwürze, zur Flaschenfarbe und zu den Zutaten, findet Ihr in diesem Stella Artois-Test unsere ausführlichen Bewertungen: vom ersten Eindruck des Bieres bis hin zum generellen Geschmack. Das wiederum führt letztlich zu unserer Gesamtbewertung des Bieres, die wir getrennt voneinander abgeben. Im Anschluss daran haben wir Euch eine übersichtliche Biertabelle erstellt, aus der Ihr ablesen könnt, wie die einzelnen Biere in unserem Test abgeschnitten haben. Und wenn Ihr mögt, so könnt Ihr auch selbst eine Bewertung abgeben und unsere Einschätzung kommentieren. Im Folgenden bewerten wir das Bier Stella Artois anhand unseres definierten Bierbewertungskatalogs.

Überblick: Stella Artois im Test

Es folgen alle Daten und Angaben über das Stella Artois. Die Angabe "0.0" zum Alkoholgehalt, zur Stammwürze und zu den IBU bedeutet, dass wir keine entsprechenden Angaben gefunden haben.

Was der Hersteller sagt

Die Brauerei von Stella Artois ist Teil des größten Brauereikonzerns der Welt, AB InBev, und ist immer noch fest in der Heimatstadt Leuven verwurzelt.
https://www.visitleuven.be/de/brauerei-stella-artois, Abruf am: 7. Oktober 2021

Unsere Bewertungskriterien

  1. Schaumbildung: mittel
  2. Schaumhaltbarkeit: kurzanhaltend
  3. Geruchsintensität: stark
  4. Geruchsbalance: bitter-herb
  5. Bierfarbe: Hell-Gelb, Gelb
  6. Biertrübung: blank
  7. Kohlensäuregehalt: mittel
  8. Geschmack: leicht, frisch, etwas bitter, süßliche Note vorhanden

Bewertung

Bewertung von Christian

Das Stella Artois haben wir hier in unserem Urlaub in Spanien gekauft und ohne groß vorweg zu greifen, so schmeckt es auch. Aber alles nach und nach…
Also zunächst fällt mal auf, dass hier eine Papierbanderole sehr auffällig um den Kronkorken liegt, ohne diesen aber komplett abzudecken. Dazu kommt auf dem hinteren Etikett die wirklich kleine Schrift, die man kaum lesen kann. Woher das Bier hier nun wirklich stammt… gute Frage. Es ist importiert und man kann auch irgendwas mit Hong Kong auf der Flasche lesen.

Der erste Schluck dieses Bieres überrascht mich mal wieder. Riecht das Bier doch eher so wie ein klassisch norddeutsches Bier, so schmeckt der Antrunk deutlich milder als erwartet. Hier kommen trotzdem natürlich deutlich herbe Hopfennoten hervor. Schnell wandeln sich diese jedoch und man schmeckt relativ deutlich den Mais im Bier. Warum man sowas macht (vor allem die Spanier machen das gerne) ist mir ein Rätsel. Aber deshalb auch die Meinung, dass es wie ein spanisches Bier schmeckt. Im Abgang flacht das Bier wieder deutlich ab, auch das kenne ich schon von spanischen Bieren. Die werden zum Ende immer relativ mild und leicht wässrig. Dieses hier ist nicht ganz so schlimm, dennoch bleibt es auch relativ mild.

Alles in allem ein Bier, welches man sicherlich mal hier an der Strandpromenade trinken kann und vermutlich würde kein Spanier merken, dass es kein spanisches Bier ist. Hat hier Anheuser Busch gut gearbeitet?! Keine Ahnung… ich weiß nicht, wo es das Bier noch gibt und ob es überall gleich schmeckt, aber hier für den spanischen Markt hat die Brauerei sicherlich gut gearbeitet. Mir persönlich schmeckt es ganz gut, auch wenn mir die Maisnoten etwas zu deutlich sind. Zudem hab ich echt das Gefühl, dass einem das Bier in den Kopf steigt. Also die Katerprognose wäre meiner Einschätzung nach relativ hoch. Dennoch… ich kann nicht klagen, ich mag ja auch die herberen Biere eigentlich, auch wenn es natürlich nicht an die norddeutschen Exemplare herankommt.

Bewertung von Mirco

Die erste Assoziation: Angst! Vor grünen Flaschen habe ich grundsätzlich immer Angst, da meist sehr hopfenbetonte, bitter-herbe Biere im Jever- oder Becks-Stil sind. Das sind natürlich keine schlechten Biere, allerdings auch nicht gerade meine Favoriten. Biere aus grünen Flaschen haben tendenziell ein sehr hopfiges Aroma und riechen schon unmittelbar nach dem Öffnen der Flasche sehr penetrant und eindringlich. Genau das ist hier auch der Fall, auch wenn das Bier natürlich erstmal gar nichts mit meinen zuvor genannten Kandidaten zutun hat. Das Stella Artois ist also ein importiertes Lagerbier aus Singapur oder Hongkong und ist dann aus unerklärlichen Gründen in Brüssel (Belgien) gelandet. Und wir zwei deutsche Biertester haben es dann in Spanien an der Costa Blanca getestet. Internationaler geht’s ja kaum noch, oder? Das Flaschendesign finde ich eher unspektakulär – und schade auch, dass mal wieder keine Informationen zum Stammwürzegehalt vorhanden sind. Das Hopfenaroma, das im Geruchstest festzustellen war, tritt beim Geschmackstest ein wenig in den Hintergrund. Ich habe ehrlicherweise mit einem sehr schweren Bier gerechnet (á la Jever z.B.). Das Stella Artois hat den ganz typischen, spanischen Biergeschmack, wie man ihn auch bei Estrella oder Mahou wiederfindet: Locker, leicht, süffig und im Grunde ohne jegliche Ecken und Kanten. Interessant natürlich, dass sich die Geruchsnote deutlich von der Geschmacksnote unterscheidet. Von Partytauglichkeit bis hin zur Massenabfüllung: Das Bier hat sicherlich die besten Voraussetzungen dafür, der Allgemeinheit im Durchschnitt gute Dienste zu erweisen. Wer aber speziellere Biergeschmäcker und etwas außergewöhnlichere Biere liebt, wird hier wahrscheinlich kein Freund werden. Für mich reicht es immerhin für gute 7 Punkte.

Gesamtbewertung
  • 7/10
    Christian - 7/10
  • 7/10
    Mirco - 7/10
7/10

Bewertungskriterien

Sende
Benutzer-Bewertung
8.75/10 (2 Stimmen)

Bier-Rankings, Highlights und Bier-Hitlisten

Werft einen Blick auf unsere Highlight-Listen. Christians Bier-Highlights und Mircos Bier-Favoriten aus unseren Live-Tests und Online-Zoomproben zeigen wir Euch gerne.

Bier-Vergleich: Biertabellen und Rankings: Auf unseren Seiten zeigen wir Euch Biere aus allen Kategorien und bewerten diesen nach unserem persönlichen Geschmack. Daraus resultieren umfangreiche Bier-Vergleichstabellen und Ranglisten zu den verschiedensten Bier-Sorten: Ob Altbier, Pale Ale, Weizenbier, Pils, Helles, India Pale Ale oder Stout: Wir haben für Euch bereits die unterschiedlichsten Biere getestet. Schaut Euch deshalb gerne auf unseren Seiten um und werft einen Blick auf unsere Biertabellen. Nutzt darüber hinaus gerne die interne Suche, um Euer Lieblingsbier zu finden. Ob Geschmack, Optik, Geruch, Rezenz, Schaumhaftigkeit oder eine coole Bier-Webseite: Viele Kriterien führen zu einer individuellen und persönlichen Gesamtbewertung.

Grundlagenwissen und Bier-Infos: Wir möchten Euch die Basis vermitteln: Ein gewisses Bier-Grundlagenwissen ist immer dann sinnvoll, wenn man als Bier-Experte/Bier-Expertin glänzen möchte oder sich schlicht etwas Hintergrundwissen aneignen möchte. Wir zeigen Euch, was es mit dem Reinheitsgebot von 1516 auf sich hat, welche Biersorten es gibt und wie sich ein einzelner Biergeschmack unterscheiden kann von anderen, denn: Bier ist nicht gleich Bier. Weiterhin gibt es deutliche Unterscheide bei Bierflaschen und Biergläsern. An dieser Stelle zeigen wir Euch, wie man bestimmte Gläser für ein Pilsener, ein Weizenbier oder ein Kölsch nennt und welche verschiedenen Formen und Arten von Bierflaschen es gibt.

Fragen & Antworten zum Thema Bier: Nicht zuletzt haben wir Euch ein großes Bier-Glossar zusammengestellt (wenn nicht sogar das größte im Web), in dem Ihr derzeit über 300 Begrifflichkeiten findet, die Euch Erklärungen zu allen Fragestellungen rund um das Thema "Bier" bieten. Spezifische Fragen werden darüber hinaus in unseren Bier-FAQ beantwortet.

1 Gedanke zu „Stella Artois“

  1. Sau gute Bilder macht ihr hier – schön! Auch die mit dem Holz-Hintergrund gefallen mir mega gut! Bei dem Bier bin ich relativ unschlüssig und finde es eher neutral. Da ich es aber gerade serviert bekommen habe, musste ich mal googlen, wie es mir schmeckt. und so kam ich zu Euch :)))))

    Antworten

Schreibe einen Kommentar