Pittinger Schankbier

Bierbewertung: Pittinger Schankbier

Bier-Test: Wir haben das Bier "Pittinger Schankbier" getestet und nach unseren Bewertungskriterien beurteilt. Neben allen Informationen zur Herkunft, zum Alkoholgehalt, zur Stammwürze, zu den IBU und zu den Zutaten findet Ihr in diesem Pittinger Schankbier-Test unsere Bewertungen: vom Geruch des Bieres bis zum Biergeschmack. Im Ergebnis führt unsere unabhängig voneinander abgegebene Benotung zu einer Gesamtbewertung. Daraus erstellen wir eine übersichtliche Biertabelle. Hier könnt Ihr sehen, wie die einzelnen Biere im Test abgeschnitten haben. Nun folgt unsere Einschätzung des Bieres Pittinger Schankbier.

Überblick: Pittinger Schankbier im Test

Es folgen alle Daten und Angaben über das Pittinger Schankbier. Sollten wir zum Alkoholgehalt, zur Stammwürze und zu den IBU (International Bitterness Units) keine entsprechenden Angaben gefunden haben, wird die Angabe "0.0" bei Euch angezeigt.

Was der Hersteller sagt

Die Wurzeln der heutigen Privatbrauerei Egger liegen im 17. Jahrhundert. Im Jahr 1675 wurde die Vorstadtbrauerei des "Pierpreu" Hans Gwercher in Kufstein erstmals urkundlich erwähnt. Im 19. Jahrhundert ging die Brauerei in den Besitz der Familie Egger über.1978 wurde die Privatbrauerei auf dem Fundament einer jahrhundertelangen Tradition nach modernstem Stand der Technik in Unterradlberg neu errichtet.Heute wie damals brauen wir streng nach dem Reinheitsgebot von 1516 Bier mit allerhöchster Qualität für Ihren Genuss.
https://egger-bier.at/privatbrauerei/, Abruf am: 29. September 2022

Unsere Bewertungskriterien

  1. Schaumbildung: mittel
  2. Schaumhaltbarkeit: mittel
  3. Geruchsintensität: schwach bis mittel
  4. Geruchsbalance: herb, metallisch, leicht bitter
  5. Bierfarbe: Gelb
  6. Biertrübung: blank, blickdicht
  7. Kohlensäuregehalt: mittel
  8. Geschmack: herb, metallisch, schwach getreidig, spritzig

Bewertung

Unsere Gesamtbewertung:

User-Bewertung:

Und jetzt könnt Ihr selbst abstimmen: Wie hat Euch dieses Bier "Pittinger Schankbier" geschmeckt? Gebt einfach Eure Bewertung ab, indem Ihr auf die Sterne klickt, die Ihr dem Bier geben möchtet - und hinterlasst gerne einen Kommentar.

Rating: 8.17/10. From 6 votes.
Please wait...
Bewertung von Christian:

Heut kommt hier ein Mitbringsel aus dem Österreich-Urlaub auf den Tisch. Das Pittinger Schankbier steht recht gelb im Glas und bietet eine weiße Schaumhaube, die jedoch eher von durchschnittlicher Haltbarkeit ist.

Während der Geruch noch recht metallisch daher kommt, merkt man dies im Antrunk überhaupt nicht mehr. Dieser ist eher total mild, schlank und leicht. Es kommt hierbei relativ wenig Aroma hervor. Leicht merkt man etwas süßlich anmutende Noten mit dezentem Zitrusaroma. Im Mittelteil wird das Bier eher belanglos und auch zum Ende hin kommt hier nicht mehr sonderlich viel Fahrt auf.

Puh, ja also das muss so das Bier der österreichischen Jugend sein. Günstig zu bekommen und süffig zu trinken. Nicht sonderlich hochwertig, aber erfüllt seinen Zweck. Wobei man sagen muss, die 4,2% bringen es da auch nur in Teilen. Definitiv hinterlässt es aber keinen bleibenden Eindruck (obwohl…fragt mich morgen nochmal 😉 ), wobei man aber natürlich immer berücksichtigen muss, dass es offenbar recht günstig zu haben ist und dafür ist das Bier schon durchaus trinkbar. Da hab ich schon andere Sachen gehabt, die schlimmer waren.

Jetzt muss ich das hier für mich sortieren, um dann auch eine sinnvolle Bewertung abzugeben. Preis-Leistung ist okay, qualitativ bringt einen das jetzt keinen sonderlichen Erkenntnisgewinn. Insofern bin ich auch mit meiner Bewertung im Mittelfeld unterwegs und geb dem Pittinger 5,5 Punkte.

Bewertung von Mirco:

Das Pittinger Schankbier stammt aus unserem schönen Nachbarland Österreich. Interessanterweise bekommt man es dort nur im Geschäft “Spar”, und das für sage und schreibe 0,49 € in der 0,5-Liter-Dose. Das sagt ja schon vieles aus, oder? Zumindest wird hier direkt klargestellt, dass wir keinen Kompromiss bezüglich des Preises machen: Billig steht hier ganz oben auf der Liste. So kann sich dieses Bier sicherlich jeder leisten, den gerade mal spontan die Lust auf Bier überkommt.

Es ist ein schlankes, leichtes Bier, das jedoch im Geruch durch metallische und leicht bitter-herbe Noten auffällt. Im Geschmack verflüchtigen die sich allerdings sofort und machen Platz für eine leichte Malzsüße. Der Körper bleibt jedoch nach wie vor schlank und unauffällig. Ein leicht getreidiger Geschmack ist im Haupttrunk zu erkennen, der jedoch von Schluck zu Schluck immer weiter verwässert. Ganz im Ernst: Viel Power hat das Bier nicht – wie auch, bei nur schwachen 4,2 % Alkohol im Glas. Die Spritzigkeit ist immerhin einigermaßen gut gegeben, so dass man sich das Bier in großen Schlucken in den Hals ziehen kann – wenn man es denn möchte.

Mit wirklichem, qualitativem Biergenuss hat das Pittinger Schankbar leider nicht wirklich viel zutun. Trotzdem: Als Stadionbier oder abgefüllt (bzw. zum Abfüllen…) auf dem Schützenfest oder am Mittwoch zum Bergfest wird es reichen. Etwas wenig Umdrehungen für so viel Masse, dafür nervt es nicht und man vergisst es genauso schnell wieder, wie man es kennengelernt hat. Wer für wenig Geld viel Bier haben will, ist hier richtig. “Den kann man durchaus mal machen”. Irgendwelche Sommelier-Preise wird das Ding allerdings nicht abräumen. Preis und Leistung müssen stimmen – und das tut es hier in jedem Fall: 6 Punkte.

1 Gedanke zu „Pittinger Schankbier“

  1. Für ein billig schankbier ist es wirklich erstaunlich gut… sehr weich, aromatischer als andere schankbiere und unglaublich süffig.
    Empfehlen würde ich es leuten die auf Amerikanische light biere oder so mexikoplörre wie corona abfahren.
    Taugt bestimmt auch gut als sommerbier zum grillen oder am Badesee.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar