Falter Privatbrauerei Budderl Privat-Pils

Bierbewertung: Falter Privatbrauerei Budderl Privat-Pils

Bier-Test: Wir haben das Bier "Falter Privatbrauerei Budderl Privat-Pils" getestet und nach unseren Bewertungskriterien beurteilt. Neben allen Informationen zur Herkunft, zum Alkoholgehalt, zur Stammwürze, zu den IBU und zu den Zutaten findet Ihr in diesem Falter Privatbrauerei Budderl Privat-Pils-Test unsere Bewertungen: vom Geruch des Bieres bis zum Biergeschmack. Im Ergebnis führt unsere unabhängig voneinander abgegebene Benotung zu einer Gesamtbewertung. Daraus erstellen wir eine übersichtliche Biertabelle. Hier könnt Ihr sehen, wie die einzelnen Biere im Test abgeschnitten haben. Eure Meinung ist gefragt: Bewertet und kommentiert gerne! Nun folgt unsere Einschätzung des Bieres Falter Privatbrauerei Budderl Privat-Pils.

Überblick: Falter Privatbrauerei Budderl Privat-Pils im Test

Es folgen alle Daten und Angaben über das Falter Privatbrauerei Budderl Privat-Pils. Sollten wir zum Alkoholgehalt, zur Stammwürze und zu den IBU keine entsprechenden Angaben gefunden haben, wird die Angabe "0.0" angezeigt.

Was der Hersteller sagt

Helles, untergäriges Bier, ausgeprägte, feinherbe Note, prickelnd mit pilstypischen Hopfenaromen und feinsahnigem Schaum. Von seinen Freunden wird es liebevoll nur "Budderl" genannt!
https://www.jb-falter.de/produkte/privatpils, Abruf am: 14. Februar 2022

Unsere Bewertungskriterien

  1. Schaumbildung: mittel
  2. Schaumhaltbarkeit: mittel
  3. Geruchsintensität: schwach bis mittel
  4. Geruchsbalance: leicht bitter-herb, leicht würzig
  5. Bierfarbe: Gelb-Gold
  6. Biertrübung: blank
  7. Kohlensäuregehalt: viel
  8. Geschmack: ausgeprägt, fein herb, prickelnd, hopfig

Bewertung

Bewertung von Christian

Mit dem Budderl (sorry, aber keine Ahnung, was das heißen soll) hat die Brauerei Falter also ein Pils gebraut, welches uns jetzt hier aus der kleinen Steinie-Flasche ins Glas kommt. Die Farbe ist typisch für ein Pils. Gelb bis gold. Dazu eine weiße Schaumkrone, die bei mir allerdings nicht allzu lange Bestand hatte.  Der Antrunk ist für mich eher malzbetont. Eine fruchtige Süße kommt hier durch, die ich jedoch nicht näher definieren kann. Was ist das? Ananas? Mango? Zitrus? Keine Ahnung. Dazu merke ich etwas grasig-getreidige Noten. Die Kohlensäure ist sehr intensiv, prickelt also vom ersten Schluck an sofort auf der Zunge. Der Körper ist ausgewogen. Erst im Abgang kommt ein wenig die Bittere durch, aber auch nur sehr gering.

Puh… also dieses Pils hat es mir echt nicht leicht gemacht. Für mich ist das alles, aber irgendwie kein klassisches Pils. Irgendwie ist das eher ein Helles, wobei da auch irgendwelche fruchtigen Noten drin sind, wie ich finde. Ganz schwer einzuordnen, aber unter einem Pils sehe ich dieses Bier recht wenig. Da fehlt es mir an klassisch-herben Aromen. Da es dort aber nunmal laut Sorte hingehört, bewerte ich es eben auch so. Und es tut mir Leid, diese etwas skurrile Mischung aus Getreide, Frucht und Malz in einem Pils kriege ich nur bedingt überein. Dazu eine, für meinen Geschmack, zu überdrehte Kohlensäure. Versteht mich nicht falsch, es schmeckt ja nicht schlecht, insofern bewegen wir uns hier definitiv auch über dem Strich mit der Bewertung, aber ich komme eben auch aus besagten Gründen nicht über 5,5 Punkte hinaus.

Bewertung von Mirco

So stellt man sich doch den abendlichen Ausklang auf dem Balkon oder auf der Terrasse vor, oder? Für ein Pilsener haben wir sehr leichte, sanfte Aromen. Das Bier ist ganz fein herb, prickelt natürlich sehr und ist ein wenig hopfig. Dazu leicht würzig. Aber alle Geschmacksnoten sind nur leicht ausgeprägt. Darauf haben auch schon die Geruchsnoten hingedeutet, denn auch diese waren nicht sonderlich stark an Bord.

Im Haupttrunk erkenne ich alles, was (leicht abgeschwächten) Pilsnoten entspricht. Nun bin ich ruhrgebietstechnisch eingefärbt und bin sehr herbe-bittere Biere gewöhnt. Hier sind die Aromen meiner Ansicht nach deutlich zurückgefahren. Die Malzsüße kommt im Abgang dafür ungewöhnlich stark durch. Für ein typisches Ruhrpott-Pils reicht es hier nicht. Stattdessen bleibt es dabei: Es ist das „Vom Feiern nach Hause kommend – Am Abend-Ausklang-Bier“, so würde ich es am besten beschreiben. Nach einer durchzechten Nacht will man natürlich entweder auf dem Rückweg oder zu Hause noch einen gepflegten Absacker nehmen… das kennt man ja. Und genau dieses Bier ist dafür gut geeignet.

Während manche bitter-herben Pilsener dafür einfach zu schwer sind, kommt das Falter Budderl hier genau richtig. Ob für den Rückweg oder für den Absacker daheim: das passt so! Durch die leichten Aromen ist das Bier gut verträglich und läuft entspannt die Kehle runter. Man hätte es aber auch als Lager oder Helles titulieren können, das hätte ich nicht gemerkt. Kurzum: Süß-Malz schlägt Bitter-Hopfen. Heißt: Ein klassisches Pilsener, das ist es nicht. Trotzdem schmeckt’s mir. Daher gibt es gepflegte 8 Punkte.

Gesamtbewertung
  • 5.5/10
    Christian - 5.5/10
  • 8/10
    Mirco - 8/10
6.8/10

Bewertungskriterien

Sende
Benutzer-Bewertung
8.5/10 (1 Stimme)

Bier-Rankings, Highlights und Bier-Hitlisten

Werft einen Blick auf unsere Highlight-Listen. Christians Bier-Highlights und Mircos Bier-Favoriten aus unseren Live-Tests und Online-Zoomproben zeigen wir Euch gerne.

Bier-Vergleich: Biertabellen und Rankings: Auf unseren Seiten zeigen wir Euch Biere aus allen Kategorien und bewerten diesen nach unserem persönlichen Geschmack. Daraus resultieren umfangreiche Bier-Vergleichstabellen und Ranglisten zu den verschiedensten Bier-Sorten: Ob Altbier, Pale Ale, Weizenbier, Pils, Helles, India Pale Ale oder Stout: Wir haben für Euch bereits die unterschiedlichsten Biere getestet. Schaut Euch deshalb gerne auf unseren Seiten um und werft einen Blick auf unsere Biertabellen. Nutzt darüber hinaus gerne die interne Suche, um Euer Lieblingsbier zu finden. Ob Geschmack, Optik, Geruch, Rezenz, Schaumhaftigkeit oder eine coole Bier-Webseite: Viele Kriterien führen zu einer individuellen und persönlichen Gesamtbewertung.

Grundlagenwissen und Bier-Infos: Wir möchten Euch die Basis vermitteln: Ein gewisses Bier-Grundlagenwissen ist immer dann sinnvoll, wenn man als Bier-Experte/Bier-Expertin glänzen möchte oder sich schlicht etwas Hintergrundwissen aneignen möchte. Wir zeigen Euch, was es mit dem Reinheitsgebot von 1516 auf sich hat, welche Biersorten es gibt und wie sich ein einzelner Biergeschmack unterscheiden kann von anderen, denn: Bier ist nicht gleich Bier. Weiterhin gibt es deutliche Unterscheide bei Bierflaschen und Biergläsern. An dieser Stelle zeigen wir Euch, wie man bestimmte Gläser für ein Pilsener, ein Weizenbier oder ein Kölsch nennt und welche verschiedenen Formen und Arten von Bierflaschen es gibt.

Fragen & Antworten zum Thema Bier: Nicht zuletzt haben wir Euch ein großes Bier-Glossar zusammengestellt (wenn nicht sogar das größte im Web), in dem Ihr derzeit über 300 Begrifflichkeiten findet, die Euch Erklärungen zu allen Fragestellungen rund um das Thema "Bier" bieten. Spezifische Fragen werden darüber hinaus in unseren Bier-FAQ beantwortet.

Schreibe einen Kommentar