Zipfer Märzen

Bierbewertung: Zipfer Märzen

Bier-Test: Wir haben das Bier "Zipfer Märzen" getestet und nach unseren Bewertungskriterien beurteilt. Neben allen Informationen zur Herkunft, zum Alkoholgehalt, zur Stammwürze, zu den IBU und zu den Zutaten findet Ihr in diesem Zipfer Märzen-Test unsere Bewertungen: vom Geruch des Bieres bis zum Biergeschmack. Im Ergebnis führt unsere unabhängig voneinander abgegebene Benotung zu einer Gesamtbewertung. Daraus erstellen wir eine übersichtliche Biertabelle. Hier könnt Ihr sehen, wie die einzelnen Biere im Test abgeschnitten haben. Nun folgt unsere Einschätzung des Bieres Zipfer Märzen.

Überblick: Zipfer Märzen im Test

Es folgen alle Daten und Angaben über das Zipfer Märzen. Sollten wir zum Alkoholgehalt, zur Stammwürze und zu den IBU (International Bitterness Units) keine entsprechenden Angaben gefunden haben, wird die Angabe "0.0" bei Euch angezeigt.

Was der Hersteller sagt

Zipfer Märzen zeichnet sich durch einen hellen Goldton aus und duftet nach feinen, fruchtigen Malzaromen. Mit frischem österreichischem Naturhopfen gebraut schmeckt Zipfer Märzen angenehm ausgewogen und ist dank der fein abgerundeten Hopfennote sehr erfrischend.
http://www.zipfer.at/unser-sortiment/maerzen.html, Abruf am: 13. November 2021

Unsere Bewertungskriterien

  1. Schaumbildung: mittel bis viel
  2. Schaumhaltbarkeit: mittel
  3. Geruchsintensität: schwach
  4. Geruchsbalance: mild
  5. Bierfarbe: Gelb-Golb
  6. Biertrübung: blank
  7. Kohlensäuregehalt: mittel
  8. Geschmack: angenehm, ausgewogen, hopfig, erfrischend

Bewertung

Unsere Gesamtbewertung:

User-Bewertung:

Und jetzt könnt Ihr selbst abstimmen: Wie hat Euch dieses Bier "Zipfer Märzen" geschmeckt? Gebt einfach Eure Bewertung ab, indem Ihr auf die Sterne klickt, die Ihr dem Bier geben möchtet - und hinterlasst gerne einen Kommentar.

Bewertung von Christian

Die Brauerei Zipf war mir bisher völlig unbekannt. Märzen ist ist jetzt auch eh nicht das Bier, welches wir hier ständig testen, insofern mal wieder etwas Neues.

Optisch kommt das Bier zunächst mal relativ wie ein klassisches Pils daher. Allerdings finde ich den Geruch des Zipfer Märzen deutlich milder, als bei einem Pils. Der erste Schluck ist total mild, fast schon leicht wässrig. Was aber deutlich auffällt ist die feinperlige Kohlensäure. Ich finde tatsächlich, dass dieses Bier dadurch einen sehr erfrischenden Charakter erhält.

Nach dem milden Antrunk kommt auch gefühlt nicht mehr sonderlich viel. Ja, es wird leicht herb hinten raus, aber es bleibt irgendwie langweilig und farblos. Hier kommt einfach wenig Charakter rüber, den ich eigentlich bei einem Bier gern schmecken möchte. Für mich einfach nichts, was mich überzeugt, aber eben auch definitiv nichts, was final nur in den Gulli kippen könnte. Insofern landet dieses Bierchen hier bei mir zwar unterhalb des Durchschnitts, aber ein Totalausfall ist es bei Weitem eben auch nicht.

Bewertung von Mirco

Ein Märzen-Bier kam uns bislang noch nicht ganz so oft ins Glas. Aber da wir uns ja querbeet durch alle möglichen Bierkategorien und –sorten testen, wird es bei der heutigen Probe Zeit für das Zipfer Märzen aus Österreich. Ein Bier, das geruchstechnisch feine, fruchtige Malzaromen ausbilden soll und nach frischem Naturhopfen schmeckt: ausgewogen und angenehm, dazu dezent nach Hopfen, aber generell frisch. Ich persönlich schmecke davon leider… nicht viel! Geruch und Geschmack gehen meiner Meinung nach hier Hand in Hand und bleiben relativ mild, ohne besonders aufzufallen.

Einzig der Nachgeschmack fällt hier etwas aus der Reihe, da eine gewisse Herbe mitschwingt, die sicherlich auf den Hopfenanteil zurückzuführen ist. Ansonsten überwiegt hier ein eher wässriger, leichter und durstlöschender Geschmack. Die eigentliche Geschmacksnuance nimmt man tatsächlich erst dann wirklich wahr, wenn der Schluck bereits die Kehle heruntergelaufen ist. Mit dem Bier macht sicherlich niemand großartig etwas verkehrt. Aber wenn selbst ich sage, dass mir das Bier „ein wenig zu schwach auf der Brust“ ist, dann heißt das schon was. Tendenziell stehe ich auf sehr milde, süffige Biere. Hier muss man aber schon echt lange suchen, bis man den Charakter gefunden hat. Aber aus Solidarität zu unserem lieben Nachbarland Österreich, und weil das Bier eben (positiv gemeint) auch ohne Ecken und Kanten bleibt, gibt’s von mir 6 Punkte.

Dieses Video wird dir auch gefallen!

1 Gedanke zu „Zipfer Märzen“

  1. Hallo Bierfreunde, das Märzen ist mit Magnum und Perle gebraut. Das sind Naturhopfensorten, wie sie nur von wenigen Brauereien verwendet werden. Ich finde, dass man das sehr gut herausschmecken kann, wenn man sich auf die Aromen einlässt. Das Märzen ist wenig eckig und der Hopfen kommt ganz gut durch. Bei uns ist das aber eher so das Genussbier. Die Jugend hat sich auf den Urtypen von Zipfer eingeschossen. Habe ich auch mal probiert, aber ich bleibe dann doch lieber beim Märzen

    Antworten

Schreibe einen Kommentar