Wolters Herbst-Bier

Bierbewertung: Wolters Herbst-Bier

Bier-Test: Wir haben das Bier "Wolters Herbst-Bier" getestet und nach unseren Bewertungskriterien beurteilt. Neben allen Informationen zur Herkunft, zum Alkoholgehalt, zur Stammwürze, zu den IBU und zu den Zutaten findet Ihr in diesem Wolters Herbst-Bier-Test unsere Bewertungen: vom Geruch des Bieres bis zum Biergeschmack. Im Ergebnis führt unsere unabhängig voneinander abgegebene Benotung zu einer Gesamtbewertung. Daraus erstellen wir eine übersichtliche Biertabelle. Hier könnt Ihr sehen, wie die einzelnen Biere im Test abgeschnitten haben. Eure Meinung ist gefragt: Bewertet und kommentiert gerne! Nun folgt unsere Einschätzung des Bieres Wolters Herbst-Bier.

Überblick: Wolters Herbst-Bier im Test

Es folgen alle Daten und Angaben über das Wolters Herbst-Bier. Sollten wir zum Alkoholgehalt, zur Stammwürze und zu den IBU keine entsprechenden Angaben gefunden haben, wird die Angabe "0.0" angezeigt.

Was der Hersteller sagt

Ich bin der Fan von guten Freunden, die gerne feiern. Ich schmecke süffig und frisch. Ich stehe immer ab Mitte September bis Ende November zur Verfügung und habe 5,4 Vol. %.
https://hofbrauhaus-wolters.de/, Abruf am: 1. November 2021

Unsere Bewertungskriterien

  1. Schaumbildung: sehr wenig
  2. Schaumhaltbarkeit: kurzanhaltend
  3. Geruchsintensität: mittel bis stark
  4. Geruchsbalance: herb
  5. Bierfarbe: Bernstein
  6. Biertrübung: blank
  7. Kohlensäuregehalt: mittel
  8. Geschmack: süffig, frisch

Bewertung

Bewertung von Christian

Das Wolters Herbst-Bier überrascht mich wirklich auf der ganzen Linie. Das fing schon damit an, dass wir nicht ganz wussten, in welche Bierkategorie wir dieses Bier einordnen sollen. Beim Öffnen der Flasche die Überraschung… es strömt ein richtig herber Geruch in die Nase. Mirco war bei Becks, ich bei Jever. Beim Einschenken direkt die nächste Überraschung. Bernstein als Farbe dieses Bieres hätte ich nun nicht erwartet. Schaum… naja… welcher Schaum? Das bisschen was da war, war ziemlich schnell weg.

So, nun dachte ich, hier kriege ich die herbe Bierkeule um die Ohren. Ich mag herbe Biere ja, aber hey… die nächste Überraschung. Der Antrunk des Herbst-Bieres ist bei Weitem nicht so herb, wie ich es dachte. Eher süffig-würzig und leicht malzig. Die Würze bleibt auch im Haupttrunk erhalten und geht im Abgang dann in eine Herbe über. Diese paart sich mit der Hopfenbittere und jetzt schmeckt das Bier auch im Ansatz so, wie es riecht. 

In Summe ist dieses Bier wirklich die absolute Wundertüte und ich hab jetzt echt das Problem, nicht zu wissen, wohin damit. Irgendwie finde ich den Abgang des Bieres am besten, dafür den vorherigen Teil eher so lala. Auch das Thema Schaum war enttäuschend, andererseits ist das Herbst-Bier auch süffig und erfrischend. Insofern würde ich sagen, bin ich diesem Bier gegenüber relativ indifferent und bewerte es somit auch mit 6 Punkten, also knapp über dem Mittel unserer Bewertungsskala.

Bewertung von Mirco

Das Hofbräuhaus Wolters produziert dieses feine Bierchen, das uns nun zur Probe serviert wird – wie schön! Dennoch bin ich mit grünen Flaschen grundsätzlich immer auf Kriegsfuß, da ich damit in der Regel sehr herbe Biere verbinde. Der Geruchseindruck hat das auch bestätigt: Herb, herb und noch einmal herb! Das Bier ist geruchstechnisch an Herbe kaum zu überbieten und riecht wie ein klassisch norddeutsches bzw. süd-dänisches Bierchen. Da oben, hoch im Norden, sind die Flaschen ja auch meistens Grün 😉

Die Überraschung folgt beim Einschenken: Ein bernsteinfarbenes Bier hätte ich nun wirklich nicht erwartet. Sieht spannend aus – vor allem auch nach den ersten 5 Sekunden, in denen sich der gesamte Schaum aus dem Glas verflüchtigt hat. Von einer Schaumkrone kann hier also nicht die Rede sein – im Gegenteil: Kein Schaum, das Getränk sieht im Glas schon nach kurzer Zeit aus wie Tee.

Geschmacklich folgt dann direkt die nächste Überraschung. Der Antrunk: Süffig, recht mild, überhaupt nicht schwer und mit minimal malzigen Noten versetzt. Im Haupttrunk verhält es sich fast ähnlich, nur dass der Hopfen die Malzaromen nach und nach schlägt. Das dauert aber. Erst im Abgang schmecke ich den Hopfen recht deutlich. Erstaunlich außerdem, dass das Bier insgesamt im Schnitt weniger herb schmeckt und sich stattdessen Schritt für Schritt leicht würzige Aromen dazugesellen. Im Abgang siegt dann wieder ganz knapp die Herbe, die auch im Nachgeschmack noch deutlich spürbar im Mund ist.

Das Bierchen ist wirklich eine Überraschung. Ich kann es relativ gut trinken und es schmeckt mir auch. Der nicht vorhandene Schaum ist etwas schade, ansonsten bleibt das Bier aber von vorne bis hinten interessant und absolut nicht langweilig. 7.5 Punkte.

Gesamtbewertung
  • 6/10
    Christian - 6/10
  • 7.5/10
    Mirco - 7.5/10
6.8/10

Bewertungskriterien

Sende
Benutzer-Bewertung
8/10 (1 Stimme)

Bier-Rankings, Highlights und Bier-Hitlisten

Werft einen Blick auf unsere Highlight-Listen. Christians Bier-Highlights und Mircos Bier-Favoriten aus unseren Live-Tests und Online-Zoomproben zeigen wir Euch gerne.

Bier-Vergleich: Biertabellen und Rankings: Auf unseren Seiten zeigen wir Euch Biere aus allen Kategorien und bewerten diesen nach unserem persönlichen Geschmack. Daraus resultieren umfangreiche Bier-Vergleichstabellen und Ranglisten zu den verschiedensten Bier-Sorten: Ob Altbier, Pale Ale, Weizenbier, Pils, Helles, India Pale Ale oder Stout: Wir haben für Euch bereits die unterschiedlichsten Biere getestet. Schaut Euch deshalb gerne auf unseren Seiten um und werft einen Blick auf unsere Biertabellen. Nutzt darüber hinaus gerne die interne Suche, um Euer Lieblingsbier zu finden. Ob Geschmack, Optik, Geruch, Rezenz, Schaumhaftigkeit oder eine coole Bier-Webseite: Viele Kriterien führen zu einer individuellen und persönlichen Gesamtbewertung.

Grundlagenwissen und Bier-Infos: Wir möchten Euch die Basis vermitteln: Ein gewisses Bier-Grundlagenwissen ist immer dann sinnvoll, wenn man als Bier-Experte/Bier-Expertin glänzen möchte oder sich schlicht etwas Hintergrundwissen aneignen möchte. Wir zeigen Euch, was es mit dem Reinheitsgebot von 1516 auf sich hat, welche Biersorten es gibt und wie sich ein einzelner Biergeschmack unterscheiden kann von anderen, denn: Bier ist nicht gleich Bier. Weiterhin gibt es deutliche Unterscheide bei Bierflaschen und Biergläsern. An dieser Stelle zeigen wir Euch, wie man bestimmte Gläser für ein Pilsener, ein Weizenbier oder ein Kölsch nennt und welche verschiedenen Formen und Arten von Bierflaschen es gibt.

Fragen & Antworten zum Thema Bier: Nicht zuletzt haben wir Euch ein großes Bier-Glossar zusammengestellt (wenn nicht sogar das größte im Web), in dem Ihr derzeit über 300 Begrifflichkeiten findet, die Euch Erklärungen zu allen Fragestellungen rund um das Thema "Bier" bieten. Spezifische Fragen werden darüber hinaus in unseren Bier-FAQ beantwortet.

Schreibe einen Kommentar