Huppendorfer Vollbier

Bierbewertung: Huppendorfer Vollbier

Bier-Test: Wir haben das Bier "Huppendorfer Vollbier" getestet und nach unseren Bewertungskriterien beurteilt. Neben allen Informationen zur Herkunft, zum Alkoholgehalt, zur Stammwürze, zu den IBU und zu den Zutaten findet Ihr in diesem Huppendorfer Vollbier-Test unsere Bewertungen: vom Geruch des Bieres bis zum Biergeschmack. Im Ergebnis führt unsere unabhängig voneinander abgegebene Benotung zu einer Gesamtbewertung. Daraus erstellen wir eine übersichtliche Biertabelle. Hier könnt Ihr sehen, wie die einzelnen Biere im Test abgeschnitten haben. Nun folgt unsere Einschätzung des Bieres Huppendorfer Vollbier.

Überblick: Huppendorfer Vollbier im Test

Es folgen alle Daten und Angaben über das Huppendorfer Vollbier. Sollten wir zum Alkoholgehalt, zur Stammwürze und zu den IBU keine entsprechenden Angaben gefunden haben, wird die Angabe "0.0" angezeigt.

Was der Hersteller sagt

Das Vollbier der Brauerei Grasser gehört zu Recht zu den Klassikern in der Bamberger Region. Es verkörpert ein perfektes fränkisches Lagerbier.Im Glas stahlt uns ein kupfergoldenes, klar filtriertes Bier selbstbewusst entgegen. Dem festen, leicht getönten Schaum entströmt ein facettenreicher Duft nach Gras und Stroh, aber auch Weißbrot, Honig, Nuss und Bisquit. Diese Vielfalt setzt sich im Trunk fort und begeistert mit anfänglicher Süße, die in Karamell und brotige Noten übergeht. Darum reihen sich Aromen von Shortbread, Paranuss und Feigen, bis das Vollbier in einem langen Nachhall mit leichter Honignote und dezenter Bittere ausklingt.
https://huppendorfer-bier.de/huppendorfer-biere/, Abruf am: 24. Februar 2022

Unsere Bewertungskriterien

  1. Schaumbildung: viel
  2. Schaumhaltbarkeit: mittel bis langanhaltend
  3. Geruchsintensität: mittel
  4. Geruchsbalance: malzig, herb
  5. Bierfarbe: Bernstein-Hellbraun
  6. Biertrübung: blank
  7. Kohlensäuregehalt: mittel bis viel
  8. Geschmack: leicht süßlich, karamellig, brotig, Shortbread, Paranuss und Feigen, leichter Honig, leichte Bitterkeit

Bewertung

Bewertung von Christian

Ich starte mit einer kühnen These: Hier im Pott hat noch nie einer was von Huppendorf gehört. Und wenn ich so bei Wikipedia lese, scheint es auch nur ein Gemeindeteil zu sein mit knapp über 100 Einwohnern. Süß…allein in meiner direkten Nachbarschaft 2-3 Hausnummern weiter, wohnen vermutlich so viele Menschen 😉 Aber gut, zumindest die Brauerei dort scheint es geschafft zu haben, einen Bekanntheitsgrad zu haben und unser Partner bierfranke.de ist auch auf solch kleine regionale Brauereien spezialisiert. Insofern schön, dass auch wir dieses Bier probieren dürfen.

Das Bier als solches schmeckt erstmal im Antrunk sehr malzig, süßlich und nach Karamell und Honig. Die Rezenz ist ausgewogen und der Körper vollmundig. In der Mitte wird es ein wenig getreidig, vielleicht etwas grasig, um dann zum Ende minimal herb abzuschließen.

Geschmacklich ist das wieder etwas weniger meine Richtung. Ich weiß auch nicht genau was, aber irgendwie stört mich hier etwas, um trotzdem ein leckeres, süffiges Trinkerlebnis zu haben. Hier hab ich nicht das große Verlangen danach noch viel mehr davon zu trinken. Nicht falsch verstehen, das Bier ist nicht schlecht, auch ausgewogen von den Aromen, aber eben irgendwie nicht mein Fall und es packt mich leider auch im Verlauf der Probe nicht so sehr. Aber weil ich hier trotzdem die Qualität des Bieres spüre und auch anerkenne, merke ich, dass hier wirklich Liebe drin steckt, gebe ich wohlwollende 6 Punkte. 

Bewertung von Mirco

Das Huppendorfer Vollbier wurde, so entnehme ich es dem Etikett, nach einem überlieferten Familienrezept gebraut. Was ich direkt beim Antrunk feststelle: Hier ist ein vollmundiges Bier mit kräftigen Aromen im Glas.

Huppendorf hat, das hat mir Christian gerade verraten, nur 114 Einwohner. Nun gut, da wird wahrscheinlich jeder in der Brauerei arbeiten, oder? 😉 Ein Ort, wo jeder jeden kennt – so viel halten wir einfach mal fest. Das Bier: leicht süßlich im Antrunk, minimal karamellig und danach ein wenig getreidig, recht malzbetont und (trotz der Süße) tatsächlich ein bisschen herb – allerdings erst im Ausklang.

Die relativ starke Rezenz sorgt dafür, dass ich das Bier relativ zügig trinken kann. Wäre etwas weniger Kohlensäure vorhanden, käme die Malzsüße schneller und intensiver durch und die gesetzten, vollen Aromen kämen mehr zur Geltung. Durch die Kohlensäure wird das hier ein wenig überdeckt. Dennoch ist festzuhalten: Es ist ein relativ schweres Bier, was auch eine gewisse Weile nachwirkt. Ich habe nach ein paar Schlucken stets einen etwas klebrigen, malz-süßlichen Nachgeschmack im Mund. Für mich ist dieses Bier ein absoluter Kneipenkandidat. Letztlich merke ich hinten raus sogar noch eine leichte Würze im Bier, die das ganze Unterfangen natürlich noch etwas schwieriger zu trinken macht…

Ganz persönlich muss ich sagen, dass mir das Bier im Schnitt etwas zu intensiv nach Aromen schmeckt, die sonst nicht auf meiner Favoritenliste stehen. Mir ist bewusst, dass die Brauer hier einen guten Job machen, aber für mich persönlich kommen Malz, Süße, eine leichte Würze und eine gewisse Herbe in Kombination etwas zu stark raus. Ich lande bei 5 Punkten.

Gesamtbewertung
  • 6/10
    Christian - 6/10
  • 5/10
    Mirco - 5/10
5.5/10

Das Bier jetzt bewerten

Und jetzt könnt Ihr abstimmen: Wie hat Euch das Bier geschmeckt? Tippt oder klickt auf den Balken, um Eure Bewertung abzugeben.

Sende
Benutzer-Bewertung
8.25/10 (2 Stimmen)

Bier-Rankings, Highlights und Bier-Hitlisten

Werft einen Blick auf unsere Highlight-Listen. Christians Bier-Highlights und Mircos Bier-Favoriten aus unseren Live-Tests und Online-Zoomproben zeigen wir Euch gerne.

Bier-Vergleich: Biertabellen und Rankings: Auf unseren Seiten zeigen wir Euch Biere aus allen Kategorien und bewerten diesen nach unserem persönlichen Geschmack. Daraus resultieren umfangreiche Bier-Vergleichstabellen und Ranglisten zu den verschiedensten Bier-Sorten: Ob Altbier, Pale Ale, Weizenbier, Pils, Helles, India Pale Ale oder Stout: Wir haben für Euch bereits die unterschiedlichsten Biere getestet. Schaut Euch deshalb gerne auf unseren Seiten um und werft einen Blick auf unsere Biertabellen. Nutzt darüber hinaus gerne die interne Suche, um Euer Lieblingsbier zu finden. Ob Geschmack, Optik, Geruch, Rezenz, Schaumhaftigkeit oder eine coole Bier-Webseite: Viele Kriterien führen zu einer individuellen und persönlichen Gesamtbewertung.

Grundlagenwissen und Bier-Infos: Wir möchten Euch die Basis vermitteln: Ein gewisses Bier-Grundlagenwissen ist immer dann sinnvoll, wenn man als Bier-Experte/Bier-Expertin glänzen möchte oder sich schlicht etwas Hintergrundwissen aneignen möchte. Wir zeigen Euch, was es mit dem Reinheitsgebot von 1516 auf sich hat, welche Biersorten es gibt und wie sich ein einzelner Biergeschmack unterscheiden kann von anderen, denn: Bier ist nicht gleich Bier. Weiterhin gibt es deutliche Unterscheide bei Bierflaschen und Biergläsern. An dieser Stelle zeigen wir Euch, wie man bestimmte Gläser für ein Pilsener, ein Weizenbier oder ein Kölsch nennt und welche verschiedenen Formen und Arten von Bierflaschen es gibt.

Fragen & Antworten zum Thema Bier: Nicht zuletzt haben wir Euch ein großes Bier-Glossar zusammengestellt (wenn nicht sogar das größte im Web), in dem Ihr derzeit über 300 Begrifflichkeiten findet, die Euch Erklärungen zu allen Fragestellungen rund um das Thema "Bier" bieten. Spezifische Fragen werden darüber hinaus in unseren Bier-FAQ beantwortet.

Schreibe einen Kommentar