Steam Brew Imperial IPA

Bierbewertung: Steam Brew Imperial IPA

Steam Brew Imperial IPA1
Bier-Test: Wir haben das Bier "Steam Brew Imperial IPA" getestet und nach unseren Bewertungskriterien beurteilt. Neben allen Informationen zur Herkunft, zum Alkoholgehalt, zur Stammwürze, zu den IBU und zu den Zutaten findet Ihr in diesem Steam Brew Imperial IPA-Test unsere Bewertungen: vom Geruch des Bieres bis zum Biergeschmack. Im Ergebnis führt unsere unabhängig voneinander abgegebene Benotung zu einer Gesamtbewertung. Daraus erstellen wir eine übersichtliche Biertabelle. Hier könnt Ihr sehen, wie die einzelnen Biere im Test abgeschnitten haben. Nun folgt unsere Einschätzung des Bieres Steam Brew Imperial IPA.

Steam Brew Imperial IPA2

Überblick: Steam Brew Imperial IPA im Test

Es folgen alle Daten und Angaben über das Steam Brew Imperial IPA. Sollten wir zum Alkoholgehalt, zur Stammwürze und zu den IBU keine entsprechenden Angaben gefunden haben, wird die Angabe "0.0" angezeigt.

Steam Brew Imperial IPA1

Was der Hersteller sagt

Dreifach gehopft und gebraut mit obergäriger Ale-Hefe sowie aufwendig hergestellten Malzen, die für eine rötliche Farbe und ein kraftvolles Aroma sorgen, überzeugt das India Pale Ale „des Jünglings“ vor allem durch die Verwendung der Hopfensorten Yellow Sub und Mosaic, die sich in ihren zitrusfruchtigen und blumigen Aromen ergänzen.
https://steam-brew.com/, Abruf am: 9. November 2021

Steam Brew Imperial IPA3

Unsere Bewertungskriterien

  1. Schaumbildung: sehr viel
  2. Schaumhaltbarkeit: langanhaltend
  3. Geruchsintensität: mittel
  4. Geruchsbalance: tropisch, fruchtig, süß
  5. Bierfarbe: Bernstein
  6. Biertrübung: opal bis trüb
  7. Kohlensäuregehalt: wenig bis mittel
  8. Geschmack: fruchtig, hopfig, hopfenbitter, leicht malz-süßig

Steam Brew Imperial IPA2

Bewertung

Unsere Gesamtbewertung:

6 3

User-Bewertung:

Und jetzt könnt Ihr abstimmen: Wie hat Euch das Bier "Steam Brew Imperial IPA" geschmeckt? Gebt Eure Bewertung ab und hinterlasst gerne einen Kommentar.

Rating: 8.00/10. From 2 votes.
Please wait...
Bewertung von Christian

Hachjaaa….ich feier ja die Internetseite von Steam Brew. Wenn ihr wissen wollt wieso… schaut euch mal meine vorherige Bewertung zum Steam Brew Session IPA an.

Jedenfalls haben wir es hier mit dem Jüngling zu tun. Story Telling par excellence.

Bemerkenswert an diesem Bier ist hier eigentlich, dass sich die Brauer wohl dachten… viel hilft viel. Sowohl im Alkoholgehalt, in der Stammwürze und auch in den Bittereinheiten befinden wir uns hier deutlich über dem Durchschnitt. Insofern… meine Güte, was erwartet uns da. Ein bitteres Bockbier? Aber mal sehen, was da kommt.

Der Geruch jedenfalls ist erstmal sehr typisch für ein IPA. Der Antrunk ist ebenfalls relativ typisch für ein IPA. Fruchtig, insbesondere die Zitrusaromen dominieren hier doch deutlich. Das widerspricht ein wenig dem eher tropischen Geruch des Bieres. Spannend dabei ist, dass das Bier insgesamt dennoch recht entspannt und süffig trinkbar bleibt. Auch im Haupttrunk dominieren die fruchtigen Hopfenanteile des Bieres weiterhin. Es hängt aber die ganze Zeit über dem Bier das Damoklesschwert der Bittere. Man hat ständig das Gefühl, jetzt platzt es gleich durch, aber nein, die Bittere schwingt einfach mit und bleibt gleichbleibend. Zumindest bis zum Abgang. Dann kommen die Bitternoten nochmals voll in Fahrt.

Was bleibt mir abschließend zu sagen? In Anbetracht des doch recht niedrigen Preises (Lidl-Aktionsbier) gibt sich der Hersteller hier doch reichlich Mühe mit der Story. Ob man das nun mag oder nicht, sei dahin gestellt. Ich finde es super. Geschmacklich ist der Bier echt eine Überraschung. Ich hatte jetzt hier die mega krasse Bombe erwartet, weil alle Werte doch ordentlich hoch sind. Aber insgesamt schmeckt mir das Bier im Vergleich zum Preis und den Werten echt ordentlich. Würde ich davon noch 4 Dosen wegziehen? Besser wohl nicht. Aber nur, weil hier der Alkoholgehalt in der Form nicht so krass zu schmecken ist. Alles in allem würde ich hier einfach mal wohlwollende 7 Punkte hinterlassen.

Bewertung von Mirco

Coole Webseite, saugute Geschichte und ein Bierchen, das wohl echt mit viel Herzblut erstellt wurde. Das vermitteln sowohl Dosendesign als auch die Optik der Webseite. Das Spannende zunächst: Mit 45 IBU, 7.8 % Vol. und einer Stammwürze von 16.8 Grad Plato haben wir ein Bier, das eigentlich genau das verbindet, was mir nicht schmeckt. Umso erstaunlicher fällt meine Bewertung aus, weil ich hier etwas feststelle, was ich bisher selten bei einem Bier gesehen habe: Die IBU kompensieren die Stammwürze. Die Stammwürzenkeule, die mir eigentlich jegliche Gesichtsmuskeln entgleisen lässt, wird durch die extreme Bitterkeit eiskalt überdeckt. Und das sorgt dafür, dass ich das Bier dann doch echt gut trinken kann. IBU schlägt Stammwürze. Dann noch 7.8 % Vol – für mich ehrlich gesagt viel zu viel, da ich die leichteren Biere lieber habe. Klar, man schmeckt den Alkoholgehalt hier schon heraus, aber es geht noch. Die Bitterkeit schlägt hier alles und sorgt noch für eine gute Trinkbarkeit – natürlich nur, wenn man bittere Aromen mag.

Der Antrunk: Einfach nur bitter. Bitter, bitter und noch einmal bitter. Die Würze wird völlig überdeckt. Der Alkoholgehalt auch. Im Haupttrunk gesellen sich die für ein IPA typischen, fruchtigen Aroma dazu. Diese sorgen dafür, dass das Bier nicht mehr ganz so bitter schmeckt, sich dafür die würzigen Aromen aber stärker ausbreiten und auch der Alkoholgehalt ein wenig durchschlägt. Im Abgang ändert sich nicht viel – dafür aber im Nachgeschmack: Hier dreht sich das Blatt wieder und die Bitterkeit gewinnt die Oberhand.

Das Bier ist echt ein Geschmacks-Auf-und-Ab. Ganz krass. Alle Werte (% Vol, °P, IBU) auf höchster Stufe, dafür aber sehr gekonnt abgestimmt. Das ist eine wirklich hohe Braukunst, finde ich.

Unterm Strich: Die Bitterkeit im Abgang ist die dominierende Geschmackskomponente, die ich hier feststelle. Sie sorgt (auf dem Papier) für eine Neutralisierung der Stammwürze und des Alkoholgehalts. Alle Aromen kommen vor, aber die Bitterkeit siegt. Wahnsinn – selten so ein markantes Bier getrunken. Ich gebe 6,5 Punkte, weil mein persönlicher Geschmack woanders liegt, ich hier aber dennoch erstaunt bin, wie man es schafft, viel zu hohe %-Vol, IBU und °P so zu kombinieren, dass etwas Tolles bei rauskommt!

Bier-Rankings, Highlights und Bier-Hitlisten

Werft einen Blick auf unsere Highlight-Listen. Christians Bier-Highlights und Mircos Bier-Favoriten aus unseren Live-Tests und Online-Zoomproben zeigen wir Euch gerne.

Bier-Vergleich: Biertabellen und Rankings: Auf unseren Seiten zeigen wir Euch Biere aus allen Kategorien und bewerten diesen nach unserem persönlichen Geschmack. Daraus resultieren umfangreiche Bier-Vergleichstabellen und Ranglisten zu den verschiedensten Bier-Sorten: Ob Altbier, Pale Ale, Weizenbier, Pils, Helles, India Pale Ale oder Stout: Wir haben für Euch bereits die unterschiedlichsten Biere getestet. Schaut Euch deshalb gerne auf unseren Seiten um und werft einen Blick auf unsere Biertabellen. Wir zeigen Euch unsere Biertabelle der letzten 90 Tage, unsere Biere des Monats, die Top-100-Biere und Flop-100-Biere sowie ausgewählte, weitere Rankings: Ob Biere mit hohem Alkoholgehalt, leichte Biere, Biere mit hoher Stammwürze, Biere mit einem hohen IBU-Wert oder Biere, bei denen wir uneinig in unserer Bewertung waren. Nutzt darüber hinaus gerne die interne Suche, um Euer Lieblingsbier zu finden. Ob Geschmack, Optik, Geruch, Rezenz, Schaumhaftigkeit oder eine coole Bier-Webseite: Viele Kriterien führen zu einer individuellen und persönlichen Gesamtbewertung.

Grundlagenwissen und Bier-Infos: Wir möchten Euch die Basis vermitteln: Ein gewisses Bier-Grundlagenwissen ist immer dann sinnvoll, wenn man als Bier-Experte/Bier-Expertin glänzen möchte oder sich schlicht etwas Hintergrundwissen aneignen möchte. Wir zeigen Euch, was es mit dem Reinheitsgebot von 1516 auf sich hat, welche Biersorten es gibt und wie sich ein einzelner Biergeschmack unterscheiden kann von anderen, denn: Bier ist nicht gleich Bier. Weiterhin gibt es deutliche Unterscheide bei Bierflaschen und Biergläsern. An dieser Stelle zeigen wir Euch, wie man bestimmte Gläser für ein Pilsener, ein Weizenbier oder ein Kölsch nennt und welche verschiedenen Formen und Arten von Bierflaschen es gibt.

Fragen & Antworten zum Thema Bier: Nicht zuletzt haben wir Euch ein großes Bier-Glossar zusammengestellt (wenn nicht sogar das größte im Web), in dem Ihr derzeit über 300 Begrifflichkeiten findet, die Euch Erklärungen zu allen Fragestellungen rund um das Thema "Bier" bieten. Spezifische Fragen werden darüber hinaus in unseren Bier-FAQ beantwortet. Allgemeine Bier-Themen findet Ihr in unserem Bier-Blog.

Schreibe einen Kommentar