Maisel & Friends Hoppy Dunkel

Keyfacts zum Bier

Unsere Bewertung

Bewertung von Christian:

Ich liebe ja Maisel dafür, dass sie immer so spannende Sachen rausbringen und in diesem Fall sogar zuvor über einen Hobbybrauerwettbewerb zu diesem Bier gekommen sind.

Optisch haben wir ein ansprechendes Braun im Glas, welches aber durchaus rötlich schimmert. Der Schaum ist nicht immens viel, aber deutlich ausreichend und schön haftend. Der Geruch ist für mich vor allem fruchtig nach Zitrus und Orange, aber auch die grasigen und malzigen Noten kommen hier durch.

Geschmacklich eine Bombe…was kommt denn hier? Ein schön spritzig frischer Antrunk gibt im Mund ein ordentliches Prickeln. Wirkt erstmal relativ leicht und mild, bekommt aber dann doch sehr spannende Noten. Erst kommt Malz zum Vorschein und ein Nussaroma ist im Mund zu erkennen. Schnell melden sich dann aber auch die Zitrusaromen, die sich nicht verstecken können. Der Abgang ist jetzt nicht schwach, aber aus meiner Sicht flacht das Bier schon minimal ab. Etwas Bittere ist zu erkennen, etwas leicht Grasiges auch, aber gerade im Nachtrunk hat man nicht mehr ganz so viele Aromen im Mund. Dennoch ein sehr spannendes und interessantes Bier, welches ich so in der Form nur selten, vielleicht sogar noch nie, getrunken habe. Gefällt mir gut, aber nicht sehr gut, somit lande ich hier bei sehr ordentlichen 7,5 Punkten.

Bewertung von Mirco:

Ist das wirklich ein Dunkelbier? Wer weiß das schon. Von Maisel & Friends haben wir ja schon das eine oder andere Bierchen getrunken: Grasig, hopfig, mild, leicht rauchig, leicht fruchtig – und so weiter. So sind die Noten, die wir bei diesem Bier erkennen. Nun müssen wir das nur noch einordnen in die entsprechenden Kategorien. Fangen wir also mal von vorne an.

Der Antrunk ist sehr fruchtig-frisch, sehr mild und recht entspannt. Das kann man für das Protokoll gerne so festhalten. Danach kommen recht rauchige, leicht hopfe Noten, die dem Bier eine gewisse Art “Charakter” verleihen. Vor allem durch die rauchige Note erhält das Bier natürlich seinen “Stempel”. Den kriegt es zusätzlich aber auch durch durch seine intensiven Noten. Insgesamt kommen herbe, frische und fruchtige Noten heraus. Diese erinnern nach Mandarine, Orange, Zitrusfrucht und Exotik. Ich denke, dass das auch so passt. 8,5 Punkte.

Bewertungskriterien im Überblick

Eure Bewertung

Stimmt ab und zeigt uns, wie euch das Bier geschmeckt hat, indem Ihr auf die Sterne klickt.
Ihr möchtet eure ausführliche Meinung teilen? Schreibt uns unten in die Kommentare. 🙂

Rating: 8.00/10. From 2 votes.
Please wait...

Wer testet hier

Wir, Christian und Mirco, sind schon lange befreundet, kommen aus dem Ruhrgebiet und haben ein gemeinsames Hobby: Bier trinken! Da haben wir uns gedacht: Wir erstellen eine Webseite, um unsere Meinung zu vielen verschiedenen Bieren zu präsentieren und mit anderen Bierfreunden zu teilen.

Schreibe einen Kommentar