Krombacher Naturtrübes Dunkel

Bierbewertung: Krombacher Naturtrübes Dunkel

Krombacher Naturtruebes Dunkel1
Bier-Test: Wir haben das Bier "Krombacher Naturtrübes Dunkel" getestet und nach unseren Bewertungskriterien beurteilt. Neben allen Informationen zur Herkunft, zum Alkoholgehalt, zur Stammwürze, zu den IBU und zu den Zutaten findet Ihr in diesem Krombacher Naturtrübes Dunkel-Test unsere Bewertungen: vom Geruch des Bieres bis zum Biergeschmack. Im Ergebnis führt unsere unabhängig voneinander abgegebene Benotung zu einer Gesamtbewertung. Daraus erstellen wir eine übersichtliche Biertabelle. Hier könnt Ihr sehen, wie die einzelnen Biere im Test abgeschnitten haben. Nun folgt unsere Einschätzung des Bieres Krombacher Naturtrübes Dunkel.

Krombacher Naturtruebes Dunkel3

Überblick: Krombacher Naturtrübes Dunkel im Test

Es folgen alle Daten und Angaben über das Krombacher Naturtrübes Dunkel. Sollten wir zum Alkoholgehalt, zur Stammwürze und zu den IBU keine entsprechenden Angaben gefunden haben, wird die Angabe "0.0" angezeigt.

Krombacher Naturtruebes Dunkel2

Was der Hersteller sagt

Für unsere Braumeister ist Bier mehr als ein Produkt - Bier ist echte Leidenschaft. So sind die von ihnen sorgfältig ausgewählten Zutaten und die verfeinerte traditionelle Rezeptur das Geheimnis dieser besonders kräftigen Spezialität. Dunkle Röstmalze und feiner Aromahopfen aus der Hallertau verleihen unserem naturtrüben Dunkel einen malzig-würzigen Charakter mit feiner Röstmalznote für ganz besondere Genussmomente.
https://brautradition.krombacher.de/sorten/dunkelbier, Abruf am: 7. August 2022

Krombacher Naturtruebes Dunkel6

Unsere Bewertungskriterien

  1. Schaumbildung: sehr viel
  2. Schaumhaltbarkeit: langanhaltend
  3. Geruchsintensität: schwach
  4. Geruchsbalance: dezent, malzig, frisch, leicht süßlich
  5. Bierfarbe: Braun
  6. Biertrübung: trüb
  7. Kohlensäuregehalt: mittel
  8. Geschmack: Röstmalz, Aromahopfen, malzig, würzig

Krombacher Naturtruebes Dunkel4

Bewertung

Unsere Gesamtbewertung:

7

User-Bewertung:

Und jetzt könnt Ihr abstimmen: Wie hat Euch das Bier "Krombacher Naturtrübes Dunkel" geschmeckt? Gebt Eure Bewertung ab und hinterlasst gerne einen Kommentar.

Rating: 7.00/10. From 2 votes.
Please wait...
Bewertung von Christian:

Erstmal fällt bei diesem Bier auf, dass das Etikett keine saubere gerade Kante vorweist, sondern einen rustikalen “Reißeffekt” hat. Das sieht eben schon sehr traditionell aus und passt dann vom Design gut zum Gesamtkonzept. Schließlich möchte man hier auf die rustikaleren Biere mit Brautradition hinweisen. 

Optisch steht das Bier braun im Glas und bietet reichlich Schaum. Der Geruch ist eher schwach malzig. Im Antrunk dann ein sehr süffiges malziges Aroma, welches jedoch keinesfalls zu schlank oder wässrig erscheint. Karamellnoten merkt man im Haupttrunk dazu. Röstaromen sind eher gemäßigt vorhanden, dafür kommt hier auch etwas Fruchtnote hinzu. Im Abgang merkt man eine leichte Herbe, die jedoch nicht übertrieben lang im Mund verbleibt.

Was ich bei diesem Bier spannend finde ist, dass man tatsächlich so ganz leicht im Hintergrund (zumindest wenn man weiß, dass das Bier von Krombacher ist) den Geschmack eines Krombacher-Pils merken kann. Natürlich wird das sehr durch die Malz- und Karamellnoten überdeckt. Insgesamt finde ich das Bier jetzt nicht sonderlich komplex, aber auch nicht langweilig. Es macht schon einen guten Eindruck und ist trotz des eher breiten Mundgefühls doch ordentlich süffig. Das rustikale Design passt sich dann dem Bier gut an. Schön gelöst, soviel kann ich an dieser Stelle sagen. Für mich ein Dunkelbier, welches ich tatsächlich nochmals trinken würde und das obwohl diese Biere nicht zu meinen Favoriten zählen. Hier gebe ich gerne leckere 8 Punkte.

Bewertung von Mirco:

Wenn ich Krombacher lese, bin ich erst einmal positiv gestimmt, denn: Vor einigen Jahren habe ich die Brauerei vor Ort besucht und eine tolle Führung genossen. Das war wirklich ein ganz toller Tag und Krombacher weiß wirklich, wie man die Menschen überzeugt. Ich bin sehr gespannt, wie dieses Dunkelbier schmeckt. Es fällt direkt auf, dass das Bier dieselbe Farbe hat wie die Flasche: Rein optisch passen Flasche und Glas hier wunderbar zusammen 🙂

Was ich sofort im Glas sehe, ist eine krasse Schaumbildung. Der Schaum ist langanhaltend, cremig, fest und bildet kleine Bläschen aus – insgesamt schaut es sehr schön aus im Glas. Das trübe Bier fällt direkt durch einen malzig-süßlichen Geruch auf. Geschmacklich kann man darüber hinaus noch eine dezente Würze feststellen, die sich vor allem im Haupttrunk ausbildet. Mich wundert außerdem, dass die malzig-röstigen Aromen bei diesem Bier überhaupt so stark durchkommen. Ansonsten bleibt das Bier recht human und durchaus entspannt trinkbar, trotz Malz und Röstaromatik. Ich hätte aber auch nichts anderes von Krombacher erwarte. Insgesamt ist das ein Bier, das ich zu jeder Zeit wieder trinken würde, auch wenn es meinen persönlichen Geschmack natürlich nicht trifft, denn schließlich bin ich eher ein Fan von hellen Bieren oder Pilsenern. Man muss seinen Geschmackssinn aber natürlich erweitern. Nichts geht einfacher als mit diesem Bier, bei dem man merkt, dass die Brauerei bemüht ist, möglichst allgemeingültig und massentauglich daherzukommen.

Unter dem Strich gefällt mir der Geschmack sehr gut und ich finde auch, dass Design und Optik im Glas hier sehr gut zusammenpassen. Wer nun ein Fan absolut malziger oder röstiger Biere ist, wird hier seine Pole Position finden. Ich bleibe dennoch bei 6 Punkten. Das Bier ist ohne Zweifel ganz gut trinkbar, aber die Geschmacksnoten treffen eben nicht meinen “Nerv”. Aus dem Hause Krombacher gibt es viele andere Biere, die ich nun lieber auf dem Tisch hätte, als diesen Kandidaten.

Bier-Rankings, Highlights und Bier-Hitlisten

Werft einen Blick auf unsere Highlight-Listen. Christians Bier-Highlights und Mircos Bier-Favoriten aus unseren Live-Tests und Online-Zoomproben zeigen wir Euch gerne.

Bier-Vergleich: Biertabellen und Rankings: Auf unseren Seiten zeigen wir Euch Biere aus allen Kategorien und bewerten diesen nach unserem persönlichen Geschmack. Daraus resultieren umfangreiche Bier-Vergleichstabellen und Ranglisten zu den verschiedensten Bier-Sorten: Ob Altbier, Pale Ale, Weizenbier, Pils, Helles, India Pale Ale oder Stout: Wir haben für Euch bereits die unterschiedlichsten Biere getestet. Schaut Euch deshalb gerne auf unseren Seiten um und werft einen Blick auf unsere Biertabellen. Wir zeigen Euch unsere Biertabelle der letzten 90 Tage, unsere Biere des Monats, die Top-100-Biere und Flop-100-Biere sowie ausgewählte, weitere Rankings: Ob Biere mit hohem Alkoholgehalt, leichte Biere, Biere mit hoher Stammwürze, Biere mit einem hohen IBU-Wert oder Biere, bei denen wir uneinig in unserer Bewertung waren. Nutzt darüber hinaus gerne die interne Suche, um Euer Lieblingsbier zu finden. Ob Geschmack, Optik, Geruch, Rezenz, Schaumhaftigkeit oder eine coole Bier-Webseite: Viele Kriterien führen zu einer individuellen und persönlichen Gesamtbewertung.

Grundlagenwissen und Bier-Infos: Wir möchten Euch die Basis vermitteln: Ein gewisses Bier-Grundlagenwissen ist immer dann sinnvoll, wenn man als Bier-Experte/Bier-Expertin glänzen möchte oder sich schlicht etwas Hintergrundwissen aneignen möchte. Wir zeigen Euch, was es mit dem Reinheitsgebot von 1516 auf sich hat, welche Biersorten es gibt und wie sich ein einzelner Biergeschmack unterscheiden kann von anderen, denn: Bier ist nicht gleich Bier. Weiterhin gibt es deutliche Unterscheide bei Bierflaschen und Biergläsern. An dieser Stelle zeigen wir Euch, wie man bestimmte Gläser für ein Pilsener, ein Weizenbier oder ein Kölsch nennt und welche verschiedenen Formen und Arten von Bierflaschen es gibt.

Fragen & Antworten zum Thema Bier: Nicht zuletzt haben wir Euch ein großes Bier-Glossar zusammengestellt (wenn nicht sogar das größte im Web), in dem Ihr derzeit über 300 Begrifflichkeiten findet, die Euch Erklärungen zu allen Fragestellungen rund um das Thema "Bier" bieten. Spezifische Fragen werden darüber hinaus in unseren Bier-FAQ beantwortet. Allgemeine Bier-Themen findet Ihr in unserem Bier-Blog.

Schreibe einen Kommentar