Unertl Weißbier Bock

Bierbewertung: Unertl Weißbier Bock

Unertl Weissbier Bock1
Bier-Test: Wir haben das Bier "Unertl Weißbier Bock" getestet und nach unseren Bewertungskriterien beurteilt. Neben allen Informationen zur Herkunft, zum Alkoholgehalt, zur Stammwürze, zu den IBU und zu den Zutaten findet Ihr in diesem Unertl Weißbier Bock-Test unsere Bewertungen: vom Geruch des Bieres bis zum Biergeschmack. Im Ergebnis führt unsere unabhängig voneinander abgegebene Benotung zu einer Gesamtbewertung. Daraus erstellen wir eine übersichtliche Biertabelle. Hier könnt Ihr sehen, wie die einzelnen Biere im Test abgeschnitten haben. Nun folgt unsere Einschätzung des Bieres Unertl Weißbier Bock.

Unertl Weissbier Bock2

Überblick: Unertl Weißbier Bock im Test

Es folgen alle Daten und Angaben über das Unertl Weißbier Bock. Sollten wir zum Alkoholgehalt, zur Stammwürze und zu den IBU keine entsprechenden Angaben gefunden haben, wird die Angabe "0.0" angezeigt.

Unertl Weissbier Bock3

Was der Hersteller sagt

Wie könnte man sagen? Süffig, dunkel, kraftvoll - eine echte Spezialität.Ein Bier für alle Festlichkeiten.
https://www.unertl.de/unertl-weisser-bock, Abruf am: 2. März 2022

Unertl Weissbier Bock4

Unsere Bewertungskriterien

  1. Schaumbildung: sehr viel
  2. Schaumhaltbarkeit: langanhaltend
  3. Geruchsintensität: stark
  4. Geruchsbalance: fruchtig, süß, malzig, hefig
  5. Bierfarbe: Braun
  6. Biertrübung: trüb
  7. Kohlensäuregehalt: mittel bis viel
  8. Geschmack: süffig, dunkel, kraftvoll

Unertl Weissbier Bock5

Bewertung

Unsere Gesamtbewertung:

8 1

User-Bewertung:

Und jetzt könnt Ihr abstimmen: Wie hat Euch das Bier "Unertl Weißbier Bock" geschmeckt? Gebt Eure Bewertung ab und hinterlasst gerne einen Kommentar.

Rating: 8.25/10. From 2 votes.
Please wait...
Bewertung von Christian

Also erstmal überraschend, dass der Weiße Bock, wie er auf der Homepage von UNERTL genannt wird, gar nicht hell ist, sondern eben braun. Dazu kommt eine sehr schöne Schaumbildung, die leicht cremefarben ist. 

Der Geruch ist schon recht intensiv, überraschenderweise nicht so extrem nach Alkohol, wie ich es von anderen Starkbieren kenne. Hier ist es eher so die Richtung eines klassischen Weizenbieres, bananig, fruchtig und hefig. 

Auch der Antrunk ist schon überraschend, denn eins muss man dem Bier wirklich lassen, dafür dass es hier mit 6,7 % Alkohol um die Ecke kommt, schmeckt es erstaunlich samtig und ausgewogen. Absolut vollmundig, das war zu erwarten aber den Alkohol nehme ich kaum in der Intensität wahr. Ansonsten ein recht süßlich schmeckender Antrunk, etwas fruchtig nach Banane. Die Kohlensäure ist sehr gut abgestimmt und passt hervorragend zum Bier. Nach und nach nehme ich Aromen von Karamell und Vanille auf. Gegen Ende kommt eine ganz leichte Säure, die habe ich aber auch schon bei normalen Weizenbieren stärker gemerkt. Bindet sich hier also ebenfalls sehr gut ein. Das Bier klingt relativ entspannt aus, dafür dass es eben ein Weizenbock ist.

Ich muss echt sagen, dass mich dieses Bier absolut überrascht hat. Nicht nur die Optik, sondern auch der Geschmack ist ganz anders, als ich es gedacht hätte. Hier hat man im Grunde ein schönes recht intensives Weizen vor sich, ohne dass man den Alkohol besonders merkt. Ich glaube zwar, dass das sehr gefährlich werden kann, aber da wir uns hier eine Flasche teilen, geht das auf jeden Fall noch absolut klar. Man könnte sicher 3-4 Stück davon locker trinken, aber das Ende möchte ich mir nicht ausmalen 😉 Insgesamt bleibt mir hier noch die Note und die überrascht mich selbst in Anbetracht des Bierstils: 8,5 Punkte.

Bewertung von Mirco

Holla, die Waldfee! Das ist mal eine Ansage! Wenn ich Weißbier-Bock lese, so denke ich in der Regel nicht an ein fast schon dunkelbraunes Bier. Aber was ich hier im Glas sehe, geht kaum dunkler… im Grunde wäre der nächsthöhere Farbton schlichtweg Schwarz. Was sofort klar ist: Das Weizenbier riecht man auch aus weiter Entfernung im Glas. Starke Geruchsaromen nach Frucht, Süße und Malz kommen in die Nase, dazu das klassische Bananen-Aroma, wie man es auch von hellen Weizenbieren kennt. Ich meine noch Lakritz herauszuschmecken, das kann aber auch einfach an der Süße liegen, die wirklich extrem dominant ist.

Der Antrunk ist relativ schwer und voll. Man merkt sofort, dass man hier ein vollmundiges, komplexes Bier im Glas hat. Erstaunlich umso mehr, dass die alkoholischen Noten gar nicht so stark durchkommen wie befürchtet. Stattdessen setzen mit dem Haupttrunk auf äußerst süßen Noten ein. Sogar so süß, dass wir uns hier schon auf einer Ebene mit Belgian Strong Ales bewegen – wenngleich wir hier natürlich einen Weizen-Bock vor uns stehen haben. Die Brauerei selbst schreibt von kraftvollen und süffigen Geschmacksnoten: Beides kann ich wirklich bestätigen. Das ist schon ein sattes, starkes Getränk, das man eher in kleineren Schlucken trinken sollte. Als Erfrischung nach dem ausgiebigen Sportprogramm ist dieses Bier eher weniger geeignet. Dennoch sorgt die Rezenz dafür, dass die Süße ein wenig durch die Spritzigkeit überdeckt werden.

Insgesamt kann ich das Bier erstaunlich gut trinken, auch wenn es nicht meine Lieblingsbiersorte ist. Die anfängliche, extreme Süße wird mit der Zeit immer erträglicher für mich. Sicherlich ein klasse Bier, bei dem die Katergefahr am besten noch aufs Etikett gedruckt werden sollte 😉 8 Punkte.

Bier-Rankings, Highlights und Bier-Hitlisten

Werft einen Blick auf unsere Highlight-Listen. Christians Bier-Highlights und Mircos Bier-Favoriten aus unseren Live-Tests und Online-Zoomproben zeigen wir Euch gerne.

Bier-Vergleich: Biertabellen und Rankings: Auf unseren Seiten zeigen wir Euch Biere aus allen Kategorien und bewerten diesen nach unserem persönlichen Geschmack. Daraus resultieren umfangreiche Bier-Vergleichstabellen und Ranglisten zu den verschiedensten Bier-Sorten: Ob Altbier, Pale Ale, Weizenbier, Pils, Helles, India Pale Ale oder Stout: Wir haben für Euch bereits die unterschiedlichsten Biere getestet. Schaut Euch deshalb gerne auf unseren Seiten um und werft einen Blick auf unsere Biertabellen. Wir zeigen Euch unsere Biertabelle der letzten 90 Tage, unsere Biere des Monats, die Top-100-Biere und Flop-100-Biere sowie ausgewählte, weitere Rankings: Ob Biere mit hohem Alkoholgehalt, leichte Biere, Biere mit hoher Stammwürze, Biere mit einem hohen IBU-Wert oder Biere, bei denen wir uneinig in unserer Bewertung waren. Nutzt darüber hinaus gerne die interne Suche, um Euer Lieblingsbier zu finden. Ob Geschmack, Optik, Geruch, Rezenz, Schaumhaftigkeit oder eine coole Bier-Webseite: Viele Kriterien führen zu einer individuellen und persönlichen Gesamtbewertung.

Grundlagenwissen und Bier-Infos: Wir möchten Euch die Basis vermitteln: Ein gewisses Bier-Grundlagenwissen ist immer dann sinnvoll, wenn man als Bier-Experte/Bier-Expertin glänzen möchte oder sich schlicht etwas Hintergrundwissen aneignen möchte. Wir zeigen Euch, was es mit dem Reinheitsgebot von 1516 auf sich hat, welche Biersorten es gibt und wie sich ein einzelner Biergeschmack unterscheiden kann von anderen, denn: Bier ist nicht gleich Bier. Weiterhin gibt es deutliche Unterscheide bei Bierflaschen und Biergläsern. An dieser Stelle zeigen wir Euch, wie man bestimmte Gläser für ein Pilsener, ein Weizenbier oder ein Kölsch nennt und welche verschiedenen Formen und Arten von Bierflaschen es gibt.

Fragen & Antworten zum Thema Bier: Nicht zuletzt haben wir Euch ein großes Bier-Glossar zusammengestellt (wenn nicht sogar das größte im Web), in dem Ihr derzeit über 300 Begrifflichkeiten findet, die Euch Erklärungen zu allen Fragestellungen rund um das Thema "Bier" bieten. Spezifische Fragen werden darüber hinaus in unseren Bier-FAQ beantwortet. Allgemeine Bier-Themen findet Ihr in unserem Bier-Blog.

Schreibe einen Kommentar