Waldhaus Ohne Filter naturtrüb

Bierbewertung: Waldhaus Ohne Filter naturtrüb

Bier-Test: Wir haben das Bier "Waldhaus Ohne Filter naturtrüb" getestet und nach unseren Bewertungskriterien beurteilt. Neben allen Informationen zur Herkunft, zum Alkoholgehalt, zur Stammwürze, zu den IBU und zu den Zutaten findet Ihr in diesem Waldhaus Ohne Filter naturtrüb-Test unsere Bewertungen: vom Geruch des Bieres bis zum Biergeschmack. Im Ergebnis führt unsere unabhängig voneinander abgegebene Benotung zu einer Gesamtbewertung. Daraus erstellen wir eine übersichtliche Biertabelle. Hier könnt Ihr sehen, wie die einzelnen Biere im Test abgeschnitten haben. Nun folgt unsere Einschätzung des Bieres Waldhaus Ohne Filter naturtrüb.

Überblick: Waldhaus Ohne Filter naturtrüb im Test

Es folgen alle Daten und Angaben über das Waldhaus Ohne Filter naturtrüb. Sollten wir zum Alkoholgehalt, zur Stammwürze und zu den IBU keine entsprechenden Angaben gefunden haben, wird die Angabe "0.0" angezeigt.

Was der Hersteller sagt

Der Verzicht auf Filtration macht dieses Bier so vielschichtig. Das Ohne Filter NATURTRÜB ist erfrischend fruchtig und besitzt eine feine Ausgewogenheit durch seine Hefe, das Malz und den dezent bitteren Hopfen. In der Summe ergibt das ein pures und intensives Biererlebnis. Besonders gut im Zusammenspiel mit der nordafrikanischen Küche.
https://www.waldhaus-bier.de/bierspezialitaeten/ohne-filter-naturtrueb/, Abruf am: 20. März 2022

Unsere Bewertungskriterien

  1. Schaumbildung: mittel
  2. Schaumhaltbarkeit: mittel bis langanhaltend
  3. Geruchsintensität: schwach bis mittel
  4. Geruchsbalance: leicht fruchtig, leicht malzig
  5. Bierfarbe: Gelb
  6. Biertrübung: trüb
  7. Kohlensäuregehalt: mittel
  8. Geschmack: erfrischend, fruchtig, dezent hopfig, leicht malzig

Bewertung

Bewertung

Bewertung von Christian

Das Waldhaus ohne Filter ist logischerweise trüb. Hier wurde eben auf die Filtration verzichtet und das verleiht einem Bier immer einen urigen Charakter. Farblich ist das Bier satt gelb, die Blume würde ich als durchschnittlich ausgeprägt aber stabil bezeichnen.

Der samtige Antrunk des Bieres ist sehr gefällig. Eine leichte fruchtige Süße ist zu Beginn zu schmecken. Etwas malzaromatisches nimmt man wahr, aber das bleibt sehr dezent im Hintergrund. Ab der Mitte kommt eher der Hopfen durch, der dem Bier eine herbe Note verleiht und die auch bis zum Abgang bestehen bleibt. Dort allerdings klingt es eher recht mild, dafür ein wenig trocken aus.

Hier ist es Waldhaus gelungen, ein süffiges, leckeres Bier zu brauen, welches einerseits recht mild erscheint, andererseits auch doch hier und da Aromaspitzen mit sich bringt, die dem Bier eben einen eigenen Charakter geben. Dazu die samtig, fast cremige Konsistenz, die mir persönlich gut gefällt. Die Kohlensäure ist zwar nicht übermäßig, aber sehr stimmig zum restlichen Trinkerlebnis. Persönlich gefällt mir das Bier sehr gut, gerade der doch etwas herbe Ausklang mit dem zu Beginn eher leicht fruchtig-süßen Aroma finde ich hier gut. Insofern gebe ich dem Waldhaus hier auch ungefilterte 8,5 Punkte. 

Bewertung von Mirco

Ein Bier, dessen Kronkorken mit einer Aluminium-Banderole ummantelt ist – wie schön, das sieht man im Grunde auch eher selten. Den Sinn und Zweck habe ich zwar nie so ganz verstanden, aber es hat sicherlich einen gewissen Wiedererkennungswert (vielleicht war das ja der Sinn und Zweck…). Das Zwickel- bzw. Kellerbier von Waldhaus fällt erst einmal durch einen fruchtigen und malzigen Geruch auf. Eine feine Kombination, die wir in letzter Zeit immer öfter bei so manchen Bieren vorfinden.

Ich finde insgesamt, dass wir es hier mit einer richtig tollen Aromen-Kombination zutun haben, die man vor allem im Antrunk und im Haupttrunk schmeckt: Das Bier ist frisch-fruchtig, dabei aber gleichzeitig leicht malzig und auch leicht hopfig. Hier hat man versucht, sämtliche Aromen „einzubauen“, um ein möglichst kompaktes und gefälliges Bier zu zaubern. Das hat einigermaßen gut geklappt. Der typisch „muffig-bodige“ bzw. lagernde Kellerbier-Geruch ist hier überhaupt nicht vorhanden. Der Hopfen stielt dem Malz ein wenig die Show, denn leichte Bitternoten kommen hinten raus durch, die sicher auf den Hopfen zurückzuführen sind.

Insgesamt zeigt das Waldhaus „Ohne Filter naturtrüb“ wirklich einen spannenden Aromenmix und ein sehr vielfältiges Bier. Zum einen deckt es natürlich jedermanns Geschmack „irgendwie“ ab und trifft keine bestimmte Kategorie, zum anderen schmeckt es aber doch so speziell, dass es sicherlich nicht jedem schmeckt. Schwierig einzuschätzen. Mein persönlicher Eindruck ist da wesentlich einfacher: Ich trinke das Bier wirklich sehr gerne und schließe auch aufgrund meiner Trinkgeschwindigkeit auf eine echt gute Bekömmlichkeit. Das Ding würde ich mir jederzeit wieder bestellen. Feine 8,5 Punkte gibt’s von mir.

Gesamtbewertung
  • 8.5/10
    Christian - 8.5/10
  • 8.5/10
    Mirco - 8.5/10
8.5/10

Das Bier jetzt bewerten

Und jetzt könnt Ihr abstimmen: Wie hat Euch das Bier geschmeckt? Tippt oder klickt auf den Balken, um Eure Bewertung abzugeben.

Sende
Benutzer-Bewertung
8.75/10 (2 Stimmen)

Bier-Rankings, Highlights und Bier-Hitlisten

Werft einen Blick auf unsere Highlight-Listen. Christians Bier-Highlights und Mircos Bier-Favoriten aus unseren Live-Tests und Online-Zoomproben zeigen wir Euch gerne.

Bier-Vergleich: Biertabellen und Rankings: Auf unseren Seiten zeigen wir Euch Biere aus allen Kategorien und bewerten diesen nach unserem persönlichen Geschmack. Daraus resultieren umfangreiche Bier-Vergleichstabellen und Ranglisten zu den verschiedensten Bier-Sorten: Ob Altbier, Pale Ale, Weizenbier, Pils, Helles, India Pale Ale oder Stout: Wir haben für Euch bereits die unterschiedlichsten Biere getestet. Schaut Euch deshalb gerne auf unseren Seiten um und werft einen Blick auf unsere Biertabellen. Nutzt darüber hinaus gerne die interne Suche, um Euer Lieblingsbier zu finden. Ob Geschmack, Optik, Geruch, Rezenz, Schaumhaftigkeit oder eine coole Bier-Webseite: Viele Kriterien führen zu einer individuellen und persönlichen Gesamtbewertung.

Grundlagenwissen und Bier-Infos: Wir möchten Euch die Basis vermitteln: Ein gewisses Bier-Grundlagenwissen ist immer dann sinnvoll, wenn man als Bier-Experte/Bier-Expertin glänzen möchte oder sich schlicht etwas Hintergrundwissen aneignen möchte. Wir zeigen Euch, was es mit dem Reinheitsgebot von 1516 auf sich hat, welche Biersorten es gibt und wie sich ein einzelner Biergeschmack unterscheiden kann von anderen, denn: Bier ist nicht gleich Bier. Weiterhin gibt es deutliche Unterscheide bei Bierflaschen und Biergläsern. An dieser Stelle zeigen wir Euch, wie man bestimmte Gläser für ein Pilsener, ein Weizenbier oder ein Kölsch nennt und welche verschiedenen Formen und Arten von Bierflaschen es gibt.

Fragen & Antworten zum Thema Bier: Nicht zuletzt haben wir Euch ein großes Bier-Glossar zusammengestellt (wenn nicht sogar das größte im Web), in dem Ihr derzeit über 300 Begrifflichkeiten findet, die Euch Erklärungen zu allen Fragestellungen rund um das Thema "Bier" bieten. Spezifische Fragen werden darüber hinaus in unseren Bier-FAQ beantwortet.

Schreibe einen Kommentar