Rothaus Hefeweizen

Bierbewertung: Rothaus Hefeweizen

Bier-Test: Wir haben das Bier "Rothaus Hefeweizen" getestet und nach unseren Bewertungskriterien beurteilt. Neben allen Informationen zur Herkunft, zum Alkoholgehalt, zur Stammwürze, zu den IBU und zu den Zutaten findet Ihr in diesem Rothaus Hefeweizen-Test unsere Bewertungen: vom Geruch des Bieres bis zum Biergeschmack. Im Ergebnis führt unsere unabhängig voneinander abgegebene Benotung zu einer Gesamtbewertung. Daraus erstellen wir eine übersichtliche Biertabelle. Hier könnt Ihr sehen, wie die einzelnen Biere im Test abgeschnitten haben. Nun folgt unsere Einschätzung des Bieres Rothaus Hefeweizen.

Überblick: Rothaus Hefeweizen im Test

Es folgen alle Daten und Angaben über das Rothaus Hefeweizen. Sollten wir zum Alkoholgehalt, zur Stammwürze und zu den IBU keine entsprechenden Angaben gefunden haben, wird die Angabe "0.0" angezeigt.

Was der Hersteller sagt

Das Rothaus Weizenzäpfle überzeugt ebenso wie alle unsere Bierspezialitäten mit den besten Zutaten. Edles Weizenmalz, reinstes Quellwasser aus dem Hochschwarzwald sowie eine milde Hopfung mit unserem Aromahopfen aus Tettnang und der Hallertau sorgen für diesen fruchtig-frischen Biergenuss. Übrigens trägt das Weizenzäpfle die Familie nicht nur im Namen ("Zäpflefamilie"). Ebenso wie unsere anderen Zäpfle schmeckt es nämlich auch direkt aus der Flasche herrlich frisch. Schon probiert?
https://www.rothaus.de/biere/weizenzaepfle, Abruf am: 24. Februar 2022

Unsere Bewertungskriterien

  1. Schaumbildung: sehr viel
  2. Schaumhaltbarkeit: langanhaltend
  3. Geruchsintensität: mittel
  4. Geruchsbalance: hefig, fruchtig, süß
  5. Bierfarbe: Gold-Bernstein
  6. Biertrübung: trüb
  7. Kohlensäuregehalt: wenig bis mittel
  8. Geschmack: gehaltvoller Antrunk, reife Mirabellen, dunkles Brot

Bewertung

Bewertung von Christian

Erstmal muss ich ja sagen, dass die Brauerei hervorragend mit der regionalen Tradition und dem Image spielt, wenn man sich das Etikett der Flasche ansieht. Dazu erlebt man beim Einschenken wirklich ein ganz tolles Ergebnis. Ein überaus üppiger und cremiger Schaum setzt sich auf dem trüben Weizenbier ab.

Im Geruch finde ich das Bier vor allem recht hefig, aber auch minimal fruchtig und leicht würzig. Im Antrunk kommt dann ein doch etwas anderer Eindruck zur Geltung. Deutlich sind die Fruchtanteile des Bieres zu schmecken, gehen jedoch gleich Hand in Hand mit der Würze. Hier ist es weniger die Banane, als mehr Aprikose oder Pfirsich und eben, wie so häufig bei Weizenbieren, ein würziges Aroma nach Nelken. Vollmundig und süffig lässt sich dieses Bier wohl beschreiben, dazu mit eher durchschnittlicher Rezenz. Ab der Mitte kommt eine recht starke Herbe dazu. Im Abgang bleibt diese erhalten und gesellt sich zu den fruchtigen Noten dazu.

Alles in allem sicher ein gelungenes Weizenbier. Die Fruchtnoten sind etwas untypischer, schmeckt man die Banane eben meines Erachtens nicht bis kaum heraus. Die Würze ist intensiv, aber nicht zu dominant. Was mir hier weniger gefällt ist die Säure, die ab der Mitte doch recht intensiv und dominant wird. Das ist mir persönlich doch ein wenig zu viel. Dennoch habe ich das Bier ganz entspannt trinken können. Es reicht zwar nicht für einen Spitzenplatz, mit 7,5 Punkten sind wir aber bei einem sehr ordentlichen Ergebnis.

Bewertung von Mirco

Ein Bier der badischen Staatsbrauerei Rothaus: Na wenn die heutige Probe so förmlich und höchst-offiziell losgeht, dann kann ja gar nichts mehr schiefgehen. Weizenbiere gefallen mir von Monat zu Monat besser. Das zeigt, dass man sich an einen neuen Geschmack doch gewöhnen kann. Was hier zunächst einmal auffällt, ist der viele Schaum! Eine massive Schaumbildung sorgt dafür, dass man sich mit dem Einschenken wirklich lassen kann. Die Schaumkrone sieht darüber hinaus echt super aus: Sehr weiß, ganz dicht und fest – fast wie eine Schneedecke.

Während ich beim Geruch noch eher hefige Noten wahrgenommen haben, kommt geschmacklich das für ein Weizenbier typische Aroma durch: Fruchtig-süß. Mit einem sehr schlanken Körper versehen lässt sich das Bier echt gut trinken und läuft mit großen Schlucken die Kehle runter. Die Fruchtnoten kommen von Schluck zu Schluck immer besser heraus und sorgen für ein sehr aromatisches Geschmackserlebnis. Im Haupttrunk schmecke ich zudem noch einen gewissen Säureanteil heraus. Mir persönlich ist er ein kleines bisschen zu viel, aber immer noch im erträglichen Rahmen. Das passt hier schon ganz gut zusammen.

Und jetzt kommt die Masterfrage an Euch: Die badische Staatsbrauerei Rothaus AG ist übrigens die höchstgelegene Brauerei in Deutschland. Auf welcher Höhe wird hier Bier gebraut? Was schätzt Ihr?
Ich steige hier mit leckeren 8 Punkten ein. Ein Bier, das man wunderbar trinken kann.

Gesamtbewertung
  • 7.5/10
    Christian - 7.5/10
  • 8/10
    Mirco - 8/10
7.8/10

Das Bier jetzt bewerten

Und jetzt könnt Ihr abstimmen: Wie hat Euch das Bier geschmeckt? Tippt oder klickt auf den Balken, um Eure Bewertung abzugeben.

Sende
Benutzer-Bewertung
9/10 (1 Stimme)

Bier-Rankings, Highlights und Bier-Hitlisten

Werft einen Blick auf unsere Highlight-Listen. Christians Bier-Highlights und Mircos Bier-Favoriten aus unseren Live-Tests und Online-Zoomproben zeigen wir Euch gerne.

Bier-Vergleich: Biertabellen und Rankings: Auf unseren Seiten zeigen wir Euch Biere aus allen Kategorien und bewerten diesen nach unserem persönlichen Geschmack. Daraus resultieren umfangreiche Bier-Vergleichstabellen und Ranglisten zu den verschiedensten Bier-Sorten: Ob Altbier, Pale Ale, Weizenbier, Pils, Helles, India Pale Ale oder Stout: Wir haben für Euch bereits die unterschiedlichsten Biere getestet. Schaut Euch deshalb gerne auf unseren Seiten um und werft einen Blick auf unsere Biertabellen. Nutzt darüber hinaus gerne die interne Suche, um Euer Lieblingsbier zu finden. Ob Geschmack, Optik, Geruch, Rezenz, Schaumhaftigkeit oder eine coole Bier-Webseite: Viele Kriterien führen zu einer individuellen und persönlichen Gesamtbewertung.

Grundlagenwissen und Bier-Infos: Wir möchten Euch die Basis vermitteln: Ein gewisses Bier-Grundlagenwissen ist immer dann sinnvoll, wenn man als Bier-Experte/Bier-Expertin glänzen möchte oder sich schlicht etwas Hintergrundwissen aneignen möchte. Wir zeigen Euch, was es mit dem Reinheitsgebot von 1516 auf sich hat, welche Biersorten es gibt und wie sich ein einzelner Biergeschmack unterscheiden kann von anderen, denn: Bier ist nicht gleich Bier. Weiterhin gibt es deutliche Unterscheide bei Bierflaschen und Biergläsern. An dieser Stelle zeigen wir Euch, wie man bestimmte Gläser für ein Pilsener, ein Weizenbier oder ein Kölsch nennt und welche verschiedenen Formen und Arten von Bierflaschen es gibt.

Fragen & Antworten zum Thema Bier: Nicht zuletzt haben wir Euch ein großes Bier-Glossar zusammengestellt (wenn nicht sogar das größte im Web), in dem Ihr derzeit über 300 Begrifflichkeiten findet, die Euch Erklärungen zu allen Fragestellungen rund um das Thema "Bier" bieten. Spezifische Fragen werden darüber hinaus in unseren Bier-FAQ beantwortet.

Schreibe einen Kommentar