Köstritzer Schwarzbier

Bierbewertung: Köstritzer Schwarzbier

Bier-Test: Wir haben das Bier "Köstritzer Schwarzbier" getestet und nach unseren Bewertungskriterien beurteilt. Neben allen Informationen zur Herkunft, zum Alkoholgehalt, zur Stammwürze, zu den IBU und zu den Zutaten findet Ihr in diesem Köstritzer Schwarzbier-Test unsere Bewertungen: vom Geruch des Bieres bis zum Biergeschmack. Im Ergebnis führt unsere unabhängig voneinander abgegebene Benotung zu einer Gesamtbewertung. Daraus erstellen wir eine übersichtliche Biertabelle. Hier könnt Ihr sehen, wie die einzelnen Biere im Test abgeschnitten haben. Nun folgt unsere Einschätzung des Bieres Köstritzer Schwarzbier.

Überblick: Köstritzer Schwarzbier im Test

Es folgen alle Daten und Angaben über das Köstritzer Schwarzbier. Sollten wir zum Alkoholgehalt, zur Stammwürze und zu den IBU (International Bitterness Units) keine entsprechenden Angaben gefunden haben, wird die Angabe "0.0" bei Euch angezeigt.

Was der Hersteller sagt

Als „Köstritzer Erbschenke“ wird die Köstritzer Schwarzbierbrauerei 1543 erstmals urkundlich erwähnt und zählt damit zu den ältesten Brauereien Deutschlands.
https://www.koestritzer.de/brauerei/chronik/, Abruf am: 19. Juli 2021

Unsere Bewertungskriterien

  1. Schaumbildung: viel
  2. Schaumhaltbarkeit: langanhaltend
  3. Geruchsintensität: stark
  4. Geruchsbalance: würzig / malzig
  5. Bierfarbe: Schwarz
  6. Biertrübung: blank
  7. Kohlensäuregehalt: mittel
  8. Geschmack: Schwarzbier mit einzigartigem Malzaroma; feinmalzig

Bewertung

Unsere Gesamtbewertung:

User-Bewertung:

Und jetzt könnt Ihr selbst abstimmen: Wie hat Euch dieses Bier "Köstritzer Schwarzbier" geschmeckt? Gebt einfach Eure Bewertung ab, indem Ihr auf die Sterne klickt, die Ihr dem Bier geben möchtet - und hinterlasst gerne einen Kommentar.

Rating: 8.32/10. From 14 votes.
Please wait...
Bewertung Christian

Typisch Schwarzbier hat das Köstritzer natürlich eine sehr dunkle Farbe und einen intensiv-malzigen, leicht würzigen Geruch. Somit habe ich auch einen entsprechend intensiven Geschmack erwartet. Dieser wurde auch bestätigt, also das Bier schmeckt definitiv sehr malzig ohne dabei einen komischen Nachgeschmack zu haben. Es erinnert tatsächlich an ein klassisches Malzbier, nur ohne die entsprechende Süße und natürlich mit “Umdrehungen”. Ich persönlich fand es okay, muss es aber auch nicht immer wieder haben. Es ist aus meiner Sicht ein Genussbier, welches man sich ab und an mal aufgrund des Geschmacks gönnt, aber wohl eher keins, dss ich über einen ganzen Abend trinken möchte.

Bewertung Mirco

Obwohl das Bier eine relativ starke Geruchsnote aufweist und durch die provokante schwarze Farbe auf sich aufmerksam macht, schmeckt es dennoch überraschend mild und süffig. Sicherlich schmeckt man die feinmalzige Note deutlich heraus, aber keineswegs so intensiv wie erwartet. Grundsätzlich mag ich kein normales Malzbier. Der Malzgeschmack, kombiniert mit der Süße, ist einfach nicht mein Ding. Diese Süße kommt hier aber gar nicht so sehr zum Vorschein, so dass ein milder, relativ unauffälliger (süffiger) Geschmack bleibt. Ich hätte nicht damit gerechnet, aber der Partyfaktor liegt hier immer noch im Mittelfeld. Es dürfte sich auch sehr gut für Feiern in der Gartenhütte eignen. Und sorry: ich möchte gar nicht wissen, wie viele Tabletten man am nächsten Tag gegen die Kopfschmerzen benötigt.

Schreibe einen Kommentar