Lübzer Pils

Bierbewertung: Lübzer Pils

Bier-Test: Wir haben das Bier "Lübzer Pils" getestet und nach unseren Bewertungskriterien beurteilt. Neben allen Informationen zur Herkunft, zum Alkoholgehalt, zur Stammwürze, zu den IBU und zu den Zutaten findet Ihr in diesem Lübzer Pils-Test unsere Bewertungen: vom Geruch des Bieres bis zum Biergeschmack. Im Ergebnis führt unsere unabhängig voneinander abgegebene Benotung zu einer Gesamtbewertung. Daraus erstellen wir eine übersichtliche Biertabelle. Hier könnt Ihr sehen, wie die einzelnen Biere im Test abgeschnitten haben. Nun folgt unsere Einschätzung des Bieres Lübzer Pils.

Überblick: Lübzer Pils im Test

Es folgen alle Daten und Angaben über das Lübzer Pils. Sollten wir zum Alkoholgehalt, zur Stammwürze und zu den IBU (International Bitterness Units) keine entsprechenden Angaben gefunden haben, wird die Angabe "0.0" bei Euch angezeigt.

Was der Hersteller sagt

Bereits seit 1877 brauen wir unser beliebtes Bier im Herzen Mecklenburg-Vorpommerns. Rund 200 Mitarbeiter produzieren hier über eine Million Hektoliter jährlich. Als die führende Brauerei im Nordosten Deutschlands sind wir einer der größten Arbeitgeber der Region. Doch Mecklenburg-Vorpommern ist für uns nicht nur der Ort, an dem wir unser Bier herstellen. Es ist unsere Heimat. Das spiegelt sich auch im Charakter unserer Biere wider. Mit seiner einzigartigen feinherben Note bleibt der Geschmack von Lübzer seinen Ursprüngen seit über 140 Jahren treu.
https://www.luebzer.de/luebzerbrauerei/, Abruf am: 19. Juli 2021

Unsere Bewertungskriterien

  1. Schaumbildung: mittel
  2. Schaumhaltbarkeit: kurzanhaltend bis mittel
  3. Geruchsintensität: schwach bis mittel
  4. Geruchsbalance: bitter-herb
  5. Bierfarbe: Gelb, leicht goldig
  6. Biertrübung: blank
  7. Kohlensäuregehalt: wenig bis mittel
  8. Geschmack: feinherb

Bewertung

Unsere Gesamtbewertung:

User-Bewertung:

Und jetzt könnt Ihr selbst abstimmen: Wie hat Euch dieses Bier "Lübzer Pils" geschmeckt? Gebt einfach Eure Bewertung ab, indem Ihr auf die Sterne klickt, die Ihr dem Bier geben möchtet - und hinterlasst gerne einen Kommentar.

Rating: 8.27/10. From 37 votes.
Please wait...
Bewertung Christian

Unser 100. Bier, welches wir jetzt im Rahmen von bierwertung.de testen. Wahnsinn…das ging jetzt wirklich schnell. Und so oder so, unabhängig von der kommenden Bewertung an das Lübzer Pils, welches diesen Beitrag hier nun füllen wird.

Dass das Pils aus dem Norden kommt, sieht man sofort am Flaschenlogo. Der Leuchtturm ist ein guter Hinweis. Auch der Geruch beim Öffnen ist tatsächlich erstmal eher so typisch nordisch herb wie ich finde. Nach dem Einschenken in unser Glas relativiert sich das aber tatsächlich doch stark und ich finde das Bier eher sehr mild vom Geruch. Mit dem ersten Schluck bestätigt sich auch dieser Geruch, das Bier schmeckt sehr mild, neutral, nahezu wässrig. Erster Kommentar von Mirco war: “Dat kannse so in 1,5 Liter Flaschen abfüllen”. Ich weiß jetzt nicht genau, wie er es gemeint hat, aber aus meiner Sicht hat er Recht. Ähnelt nämlich doch ein wenig vom Geschmack her dem guten Saskia Wasser, welches hier auch noch neben mir steht, eben in genau dieser 1,5 Liter Flasche. Jetzt kann man sagen, ein Bier dass nach nix schmeckt, ist kein Bier. Ja, stimme ich einerseits auch zu, aber andererseits ist das Lübzer Pils auch so locker trinkbar, dass es einfach niemandem weh tut. Kann man also entspannt im Sommer nebenbei trinken, ohne dass man da groß Schwierigkeiten mit bekommen dürfte. Und weil hier auch keine fiesen Nebenaromen vorhanden sind, die mir das Bier versauen, kommt unser 100. Bier aus meiner Sicht zwar nicht in die Top10, aber ist auch weit von den Flop10 weg und landet somit leider nur knapp über den Durchschnitt.

Bewertung Mirco

Die Nummer 100 in unserem Test – das ist in diesem Fall das Lübzer Pils. Bin gespannt, da ich von diesem Bier sicherlich schon einmal was gehört, es aber noch nie getrunken habe. Grundsätzlich bin ich einem Pilsener gegenüber aber erst einmal positiv eingestellt, auch wenn der Geruch schon recht streng war. Der Geschmack: Ein völlig entspanntes, ruhiges, angenehmes Bierchen, das absolut nirgendwo aneckt und wahrscheinlich selbst den engstirnigsten Weintrinker überzeugt, doch mal zu einer ordentlichen Kanne Pils zu greifen. Hier machst Du nichts verkehrt, wenn auch ohne großartige Akzente: Fein auf dem Dorffest in Meck-Pomm irgendwo, beim Schützenfest oder einfach nur zum Feierabend – das Ding geht eigentlich immer und „stört“ nicht. Das Pilsken ist so süffig, dass es beinahe an ein klassisches „Helles“ erinnert. Ob es großartig in eine Richtung ausschlägt? Ich weiß es nicht. Ganz persönlich treffen solche Biere aber meinen Geschmack. Diese leichte, für ein Pils typische bittere, herbe Note merkt man hier natürlich, das war’s dann aber auch schon. Im Schnitt bleibt hier aber dennoch ein Getränk ohne Ecken und Kanten, das sicherlich niemand komplett zerstört, aber bestimmt auch nur die wenigsten Bierfreunde an die Spitze wählen. Ich bleibe hier bei gesunden 6 Punkten. Frei nach dem Motto: „Der tut nix“.

Dieses Video wird dir auch gefallen!

1 Gedanke zu „Lübzer Pils“

  1. Ein Bier der Kategorie unscheinbar, oder wie? Ich finde den glaube ich noch mal deutlich besser als ihr beide. Der ist hier bei jeder Dorfparty in aller Munde – und am nächsten Tag im Kopf!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar