San Miguel Selecta

Bierbewertung: San Miguel Selecta

Bier-Test: Wir haben das Bier "San Miguel Selecta" getestet und nach unseren Bewertungskriterien beurteilt. Neben allen Informationen zur Herkunft, zum Alkoholgehalt, zur Stammwürze, zu den IBU und zu den Zutaten findet Ihr in diesem San Miguel Selecta-Test unsere Bewertungen: vom Geruch des Bieres bis zum Biergeschmack. Im Ergebnis führt unsere unabhängig voneinander abgegebene Benotung zu einer Gesamtbewertung. Daraus erstellen wir eine übersichtliche Biertabelle. Hier könnt Ihr sehen, wie die einzelnen Biere im Test abgeschnitten haben. Nun folgt unsere Einschätzung des Bieres San Miguel Selecta.

Überblick: San Miguel Selecta im Test

Es folgen alle Daten und Angaben über das San Miguel Selecta. Sollten wir zum Alkoholgehalt, zur Stammwürze und zu den IBU (International Bitterness Units) keine entsprechenden Angaben gefunden haben, wird die Angabe "0.0" bei Euch angezeigt.

Was der Hersteller sagt

Ein Bier mit einem ernsten Geschmack. Selecta de San Miguel ist ein extra im Keller gereiftes Bier, das aus einer Auswahl von drei Hopfen und 3 Malzsorten mit unterschiedlicher Röstung hergestellt wird. Ein außergewöhnlich geröstetes Bier.
https://www.sanmiguel.com/es/cervezas/selecta-san-miguel/, Abruf am: 23. Oktober 2021

Unsere Bewertungskriterien

  1. Schaumbildung: sehr viel
  2. Schaumhaltbarkeit: langanhaltend
  3. Geruchsintensität: mittel
  4. Geruchsbalance: bitter-herb, malzig
  5. Bierfarbe: Bernstein
  6. Biertrübung: blank
  7. Kohlensäuregehalt: mittel
  8. Geschmack: süßliches Malzaroma, leichte Röstaromen

Bewertung

Unsere Gesamtbewertung:

User-Bewertung:

Und jetzt könnt Ihr selbst abstimmen: Wie hat Euch dieses Bier "San Miguel Selecta" geschmeckt? Gebt einfach Eure Bewertung ab, indem Ihr auf die Sterne klickt, die Ihr dem Bier geben möchtet - und hinterlasst gerne einen Kommentar.

Rating: 6.38/10. From 4 votes.
Please wait...
Bewertung von Christian

Jetzt haben wir mit dem San Miguel Selecta ein Märzenbier mit 3-fachem Malz und Hopfen vor uns. Das riecht man auch, denn das Bier riecht einerseits recht malzig, andererseits aber auch herb.

Geschmacklich fängt der Hopfen an… im ersten Schluck merkt man den doch deutlich. Da kommt eine entsprechend herb-bittere Note durch. Im Mittelteil vermischt sich dies mit dem Malz, so dass man beides gefühlt im Mund spürt und zum Ende lässt der Hopfen nach und das Malzige dominiert dann doch. Dadurch kommt bei dem Bier ebenfalls eine ordentliche Würze hervor, die meiner Meinung nach etwas auf der Zunge brennt. Besonders lecker macht das das Bier nicht. Aber man kann das Ganze schon trinken.

Aus meiner Sicht aber definitiv nichts, was man sich jeden Abend zum Feierabend gönnt und auch ich brauche dieses Bier hier nicht öfter als nötig. Mir ist der Malzgeschmack doch zu viel und in Summe komme ich daher nur knapp unter den Strich, weil ich mir denke, dass man das Bier sicherlich schon trinken kann, aber so besonders gut schmeckt es mir eben auch nicht. Sorry, aber mehr war hier aus meiner Sicht leider nicht drin.

Bewertung von Mirco

Das San Miguel Selecta ist ein Märzenbier: Dreifach gemalzt und dreifach gehopft steht direkt vorne auf der recht stilvoll gestalteten Dose. Und ganz ehrlich: Man schmeckt genau diese Aromen auch sehr gut heraus. Also man kann schon sagen, dass der Hersteller sein Versprechen sehr eindrucksvoll einhält: Was darauf steht, ist auch drin.

Mir schmeckt das San Miguel Selecta einen kleinen Schlag zu malzig. Hätten es nicht einfache oder doppelte Malzaromen getan? Wer weiß das schon 😉 De facto kommt mir die Malznote zu stark durch, wodurch das Bier für mich persönlich sehr schwer trinkbar wird. Es erscheint ansonsten doch relativ aromatisch und zunächst sehr süffig. Auch nach den Schlucken Zwei, Drei und Vier bleibe ich dabei, dass die malzige Note vor allem im Nachgeschmack sehr stark durchkommt. Wer das nun mag und gerne Malzbiere trinkt, wird auch dieses Bierchen gerne trinken.

Liebe Grüße an meine Frau: Als Malzbier-Fan:in (…) wird sie sicherlich eher positiv urteilen. Den Hopfen bzw. die hopfige Note schmecke ich kaum heraus – oder sie geht einfach unter. Das finde ich etwas schade, denn bei etwas weniger Malz wäre meine Bewertung auch noch deutlich besser ausgefallen. So bewegen wir uns leider “nur” im Mittelfeld, aber deutlich über dem Strich, eben weil der Hersteller sein Versprechen eingehalten hat und genau die Zutaten in seinem Getränk “verbaut” (oder verbraut? 😉 ) hat, die auch auf der Dose stehen. Da haben wir schon ganz andere Kandidaten erlebt. Ich bin bei geschmeidigen 6,5 Punkten. Mein San Miguel Selecta-Test fällt somit relativ bescheiden aus, bleibt aber auch deutlich über dem Strich.

Dieses Video wird dir auch gefallen!

1 Gedanke zu „San Miguel Selecta“

  1. Spanisches Spülwasser was man nicht trinken will. Entschuldigt bitte aber das ist doch kein getränk. Das einzig schöne an dem bier ist doch wohl die dose an sich oder?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar