Vagabund Sessionable Healing

Keyfacts zum Bier

Unsere Bewertung

Heute haben wir das Vagabund Sessionable Healing, ein Session IPA mit 4,5% Alkoholgehalt und 10,9°P Stammwürze, für euch unter die Lupe genommen. Mit 40 IBUs präsentiert es sich angenehm bitter und verspricht ein frisches Trinkerlebnis.

Optisch betrachtet zeigt sich das Bier in einem strohgelben Ton, etwas getrübt und mit einer weißen, großporigen Schaumkrone. Die Schaumbildung ist üppig, die Halbarkeit mittelprächtig. Der Kohlensäuregehalt ist ebenfalls mittel bis hoch, was für eine spritzig-frische Note sorgt.

Das Aroma ist definitiv eines der Highlights: tropische Früchte, Maracuja und Zitrus duften intensiv und einladend. Hier zeigt sich die Session IPA von ihrer fruchtig-frischen Seite.

Der Antrunk ist mild, leicht und schwach, was einen angenehmen Kontrast zum starken Geruch bildet. Im Geschmack dominieren tropische Früchte und Zitrusschalen, abgerundet von einer leichten Piniennote. Der Abgang ist sehr trocken und deutlich bitter, was bei dem moderaten Alkoholgehalt überrascht, aber durchaus willkommen ist.

Christian vergibt 8,0 Punkte und Mirco 8,5 Punkte, was uns zu einer Gesamtbewertung von 8,25 führt. Wir können das Vagabund Sessionable Healing als unkompliziertes, aber doch charakterstarkes Session IPA empfehlen.

Bewertungskriterien im Überblick

Eure Bewertung

Stimmt ab und zeigt uns, wie euch das Bier geschmeckt hat, indem Ihr auf die Sterne klickt.
Ihr möchtet eure ausführliche Meinung teilen? Schreibt uns unten in die Kommentare. 🙂

Rating: 8.25/10. From 2 votes.
Please wait...

Wer testet hier

Wir, Christian und Mirco, sind schon lange befreundet, kommen aus dem Ruhrgebiet und haben ein gemeinsames Hobby: Bier trinken! Da haben wir uns gedacht: Wir erstellen eine Webseite, um unsere Meinung zu vielen verschiedenen Bieren zu präsentieren und mit anderen Bierfreunden zu teilen.

Schreibe einen Kommentar