Finne Small Batches Urban Sunset NEIPA

Bierbewertung: Finne Small Batches Urban Sunset NEIPA

Bier-Test: Wir haben das Bier "Finne Small Batches Urban Sunset NEIPA" getestet und nach unseren Bewertungskriterien beurteilt. Neben allen Informationen zur Herkunft, zum Alkoholgehalt, zur Stammwürze, zu den IBU und zu den Zutaten findet Ihr in diesem Finne Small Batches Urban Sunset NEIPA-Test unsere Bewertungen: vom Geruch des Bieres bis zum Biergeschmack. Im Ergebnis führt unsere unabhängig voneinander abgegebene Benotung zu einer Gesamtbewertung. Daraus erstellen wir eine übersichtliche Biertabelle. Hier könnt Ihr sehen, wie die einzelnen Biere im Test abgeschnitten haben. Nun folgt unsere Einschätzung des Bieres Finne Small Batches Urban Sunset NEIPA.

Überblick: Finne Small Batches Urban Sunset NEIPA im Test

Es folgen alle Daten und Angaben über das Finne Small Batches Urban Sunset NEIPA. Sollten wir zum Alkoholgehalt, zur Stammwürze und zu den IBU (International Bitterness Units) keine entsprechenden Angaben gefunden haben, wird die Angabe "0.0" bei Euch angezeigt.

Was der Hersteller sagt

In unserer kleinen Brauerei im Kreuzviertel in Münster brauen wir für den Ausschank vor Ort Klassiker, kreative Newcomer sowie saisonale Spezialitäten und entwickeln neue Rezepturen für unsere Flaschenbiere. Dabei machen wir alles transparent und haben die Produktion gut sichtbar hinter unserer Theke platziert. Im Gastbereich lädt die Brauerei zum Chillen und Bier genießen ein. Biersnacks wie Käsewürfel von der Hafenkäserei Münster sowie weitere Snacks runden den Besuch bei uns ab.
https://www.finne-brauerei.de/brauerei/, Abruf am: 22. August 2022

Unsere Bewertungskriterien

  1. Schaumbildung: sehr viel
  2. Schaumhaltbarkeit: langanhaltend
  3. Geruchsintensität: stark
  4. Geruchsbalance: fruchtig, tropisch, exotisch, leicht würzig, Grapefruit
  5. Bierfarbe: Gold
  6. Biertrübung: trüb, blickdicht
  7. Kohlensäuregehalt: viel bis sehr viel
  8. Geschmack: fruchtig, frisch, elegant

Bewertung

Unsere Gesamtbewertung:

User-Bewertung:

Und jetzt könnt Ihr selbst abstimmen: Wie hat Euch dieses Bier "Finne Small Batches Urban Sunset NEIPA" geschmeckt? Gebt einfach Eure Bewertung ab, indem Ihr auf die Sterne klickt, die Ihr dem Bier geben möchtet - und hinterlasst gerne einen Kommentar.

Rating: 9.50/10. From 3 votes.
Please wait...
Bewertung von Christian:

Persönlich bin ich echt Fan von NEIPAs, da sie nicht nur optisch einiges hermachen, sondern auch geschmacklich oft eine Wucht sind. Umso gespannter bin ich daher auf das, was Finne hier braut.

Optisch eine 1 mit Sternchen, soviel kann ich schon sagen. Ein sattes Gold und eine wirklich hervorragende Schaumkrone, aber seht einfach selbst… Im Geruch ist das NEIPA fruchtig, aber es ist auch etwas Würziges und leicht Bitteres dabei. Der Antrunk ist wider Erwarten doch extrem spritzig und feinperlig. Deutlich weniger dickflüssig, als ich es erwartet hätte. Aber es ist ja auch kein Milkshake-IPA. Ein cremiges Mundgefühl hat man nach der anfänglich doch deutlich hohen Kohlensäure trotzdem. Der Geschmack ist spannend. Einerseits erlebt man eine deutliche, fruchtige Note, die jedoch weniger im Bereich Zitrus liegt, als vielmehr tropische Früchte wiedergibt. Zudem hat man noch etwas Bittersüßes dabei, vermutlich in Richtung Grapefruit. Ab der Mitte kommt dann eine deutliche Herbe heraus, die dem Bier insbesondere im Abgang eine schöne bittere Note verleiht. Überlagert wird das leider nur durch die dauerhaft präsente Kohlensäure. Die Bittere bleibt aber schön auf der Zunge.

Ein wirklich schönes und sehr leckeres NEIPA. Nicht übermäßig komplex, aber auch keinesfalls trivial. Was mich leider doch deutlich stört, ist die übermäßige Kohlensäure. Für meinen Geschmack ist diese etwas zu präsent und nimmt dem Bier deutlich an Charakter und Wucht. Etwas weniger wäre mir persönlich daher lieber und würde zu einer noch besseren Bewertung führen. Aber das ist Jammern auf einem extrem hohen Niveau, denn ich bin auch so bei wirklich tollen 9,0 Punkten.

Bewertung von Mirco:

NEIPA ist die Kurzform für “New England India Pale Ales”. Der Durchschnittsmensch, wie ich, der mit Pilsenern großgeworden ist, denkt sich beim Anblick dieser Wortfetzen in der Regel nur “HÄÄÄ?”. Aber analysiert man den Begriff, haben wir ein obergäriges Bier (Ale), das vor allem durch Fruchtnoten, einen exotischen Charakter und eine höhere Bitterkeit überzeugt. All dies wird zum Bierstil “NEIPA” zusammengefasst. Das Urban Sunset NEIPA beschreibt also einen Sonnenuntergang in einer Metropole: Schaut auf unser Einschenk-Foto, hier haben wir die Stadt Duisburg vor feinem Hintergrund festgehalten. Was könnte schöner sein?
Dass hier wirklich “nur” 37 IBU im Bier sind, merkt man kaum. Im Abgang kommen deutlich stärkere Bitternoten durch. Zu Beginn überwiegt erstaunlicherweise jedoch eine starke Süße. Schon zum Haupttrunk kommen jedoch immer mehr Bitternoten dazu. Mich hat das Bier schon fast an den Antrunk eines frisch gepressten Orangensafts erinnert: Die Grapefruit-Noten kann man nicht wegdiskutieren. 

Generell überwiegt vom Antrunk bis zum Abgang ein weicher Charakter. Ein sehr charmantes, geschmeidiges Bier steht vor mir – trotz des sehr hohen Kohlensäuregehalts und der spannenden Rezenz. Die Kohlensäure “knallt” wirklich gut, aber stört mich nicht, auch wenn sie bei diesem Bier echt “hochgeschraubt” ist. Die Schaumbildung sorgt für eine tolle Optik im Glas. Auch dann, wenn man nachschenkt, kommt der Schaum sofort mit voller Wucht zurück.

Man schmeckt vor allem Frucht, Exotik und Grapefruit heraus. Die Bitterkeit kommt überraschend stark zur Geltung. Die Süße am Anfang und in Teilen noch im Haupttrunk ist mir etwas zu viel, wird aber kompensiert durch die Bitterkeit hinten raus. Das ist ein Bier nach meinem Geschmack, das ich jederzeit wieder trinken würde. Allerdings mit einer Einschränkung: Es ist nichts für die Layla-, Lea- und Olivia-Touristen des Ballermanns: Bei obergärigen Bieren sagt der Magen schneller “Auf Wiedersehen”, als bei untergärigen, süffigen Pilsenern oder Hellen. Für den Genuss gibt’s von mir die volle Punktzahl. Für Süffigkeit und Durchhaltevermögen ziehe ich eine halbe Note ab. 9.5 Punkte gibt’s in Summe.

Schreibe einen Kommentar