Die bekanntesten Hopfensorten – Ein Kurzüberblick

Nachdem wir euch zuletzt im Blog schon einige grundlegende Informationen zum Hopfen gegeben haben, möchten wir euch hier einen kurzen Überblick über die wichtigsten Hopfensorten aus Deutschland und den USA geben.

Bekannteste Hopfensorten aus Deutschland

Die bekanntesten Hopfensorten Deutschlands sind Hallertauer Mittelfrüh, Tettnanger, Spalt, Perle und Magnum. Im Folgenden geben wir euch einen kurzen Überblick der genannten Hopfensorten.

Hallertauer Mittelfrüh

Eine der bekanntesten und am häufigsten verwendeten Aromahopfensorten in Deutschland. Sie wird hauptsächlich in der Hallertau angebaut und hat einen Alpha-Säuregehalt von 3,5-5,5%. Die Hopfendolden von Hallertauer Mittelfrüh sind besonders reich an ätherischen Ölen, die dem Bier einen milden und harmonischen Geschmack verleihen. Sie gilt als die Königin der Aromahopfen und wird hauptsächlich zur Herstellung von Pilsner und anderen hellen Biersorten verwendet.

Tettnanger

Eine ebenso bekannte und beliebte Hopfensorte, die hauptsächlich in der Region Tettnang im Bodenseegebiet angebaut wird und für ihren klassisch-spritzigen und feinwürzigen Geschmack bekannt ist. Tettnanger Hopfen hat einen niedrigeren Alpha-Säuregehalt im Vergleich zu Hallertauer Mittelfrüh (ca. 3-4,5%) und wird daher häufig als Aromahopfen verwendet. Es ist eine der ältesten Hopfensorten und wird seit Jahrhunderten in der Region Tettnang angebaut. Es wird hauptsächlich für die Herstellung von Lagerbier, Pilsner und Weizenbier verwendet.

Waldhaus Hopfensturm Selection1

Spalt

Spalt-Hopfen gilt als eine der ältesten Hopfensorten Deutschlands, die hauptsächlich in der Region Spalt in Franken angebaut wird. Es hat einen geringen Alpha-Säuregehalt (ca. 3-5%) und wird daher hauptsächlich als Aromahopfen verwendet. Spalt Hopfen ist bekannt für seinen milden und feinwürzigen Geschmack, der eine hervorragende Ergänzung zu hellen Biersorten wie Pilsner und Lagerbier darstellt. Es wird auch oft in Weizenbier und Kellerbier verwendet.

Perle

Perle Hopfen ist eine weitere beliebte Hopfensorte in Deutschland, die hauptsächlich in der Hallertau und in anderen Regionen Bayerns angebaut wird. Es hat einen moderaten Alpha-Säuregehalt von ca. 6-8% und wird sowohl als Bitter- als auch als Aromahopfen verwendet. Perle Hopfen ist bekannt für seinen harmonischen und ausgewogenen Geschmack, der eine hervorragende Ergänzung zu verschiedenen Biersorten wie Pilsner, Lagerbier, Ale und Weizenbier darstellt. Es hat auch eine starke und langanhaltende Bittere und ist daher oft in Biersorten wie India Pale Ale (IPA) und andere Biere mit hohem Hopfengehalt zu finden.

Magnum

Auch der Magnum Hopfen wird hauptsächlich in der Hallertau angebaut und hat einen höheren Alpha-Säuregehalt von ca. 12-14%. Magnum Hopfen ist bekannt für seine kräftige und langanhaltende Bittere, die eine hervorragende Ergänzung zu verschiedenen Biersorten wie Pilsner, Lagerbier, Ale und Weizenbier darstellt. Es hat auch eine gewisse Aromatik, aber nicht so stark wie Aromahopfen, und wird daher oft in Biersorten verwendet, die einen höheren Hopfengehalt haben. Es ist die ideale Wahl für Biere wie India Pale Ale (IPA), Double IPA, und andere Biere mit hohem Hopfengehalt.

Hopfengarten Bamberg Hopfengold2

Bekannteste Hopfensorten aus den USA

Die bekanntesten Hopfensorten aus den USA sind Cascade, Chinook, Columbus, Centennial, Simcoe und Mosaic. Sie sind sehr beliebt in der Craft-Beer-Szene und werden oft verwendet, um Biere mit einer breiten Palette von Aromen und Bitterstoffen zu erzeugen. Andere bekannte US-amerikanische Hopfensorten sind Amarillo, Citra, Nugget und Willamette.

Cascade

Cascade ist eine amerikanische Hopfensorte, die erstmals von der United States Department of Agriculture (USDA) gezüchtet wurde. Es ist eine Kreuzung aus der Sorten Fuggle und Sterlings. Cascade ist bekannt für seine Aromen von Zitrusfrüchten und Grapefruit, und hat auch Noten von grünem Tee und Kräutern. Es hat einen hohen Alpha-Säuregehalt von 5-7%. Es wird in der Regel als Aromahopfen verwendet und wird oft in der Herstellung von Pale Ales, India Pale Ales und American Wheat Beers verwendet. Es hat einen charakteristischen und kräftigen Bittergeschmack und eignet sich auch für die Verwendung in Dry Hopping.

Chinook

Chinook wurde erstmals von der Washington State University gezüchtet und ist eine Kreuzung der Sorte Petham Golding. Chinook hat Aromen von Zitrus, Pfeffer und Harz. Es hat einen hohen Alpha-Säuregehalt von 12-14%. Es wird in der Regel als Bitterhopfen verwendet und häufig in der Herstellung von India Pale Ales, Imperial IPAs und anderen starken, hopfenbetonten Biere eingesetzt. Es hat auch einen kräftigen Bittergeschmack und eignet sich hervorragend für die Verwendung in Dry Hopping.

Columbus

Erstmals von der American Dwarf Hop Association gezüchtet, hat der Columbus Hopfen einen starken und komplexen Geschmack von Pfeffer und Zitrus. Der Alpha-Säuregehalt liegt bei 14-16%. Es wird hauptsächlich als Bitterhopfen verwendet und wird oft in der Herstellung von India Pale Ales, Imperial IPAs und anderen starken, hopfenbetonten Biere verwendet. Es eignet sich auch gut für die Verwendung in der Dry-Hopping-Technik, um dem Bier eine zusätzliche Bittere und Aromen zu geben. Es hat auch eine gute Resistenz gegen Schädlinge und Krankheiten, was es zu einer bevorzugten Wahl für die Hopfenernte macht.

Hopfenstopfer Comet IPA2

Centennial

Centennial hat Aromen von Zitrusfrüchten und Wacholder. Der Alpha-Säuregehalt liegt bei 9-11%. Es wird häufig als Aromahopfen verwendet und wird oft in der Herstellung von Pale Ales, India Pale Ales und American Wheat Beers eingesetzt. Es hat auch einen kräftigen Bittergeschmack und eignet sich gut für die Verwendung in der Dry-Hopping-Technik, um dem Bier zusätzliche Aromen und Bittere zu geben. Es ist auch bekannt für seine gute Widerstandsfähigkeit gegen Schädlinge und Krankheiten und seine hohe Ertragsrate.

Simcoe

Simcoe ist eine amerikanische Hopfensorte, die erstmals von der Yakima Chief Ranches gezüchtet wurde. Es hat Aromen von Zitrusfrüchten, tropischen Früchten und einen kräftigen Pinien-Note. Der Alpha-Säuregehalt liegt bei 12-14%. Es wird hauptsächlich als Bitterhopfen verwendet und wird oft in der Herstellung von India Pale Ales, Imperial IPAs und anderen starken, hopfenbetonten Biere eingesetzt. Es eignet sich auch gut für die Verwendung in der Dry-Hopping-Technik. Simcoe hat einen sehr charakteristischen und unverwechselbaren Geschmack, der es zu einer bevorzugten Wahl für viele Brauer und Bierliebhaber gemacht hat.

Mosaic

Mosaic hat ein breites Spektrum an Aromen und Bittere und wurde erstmals von der Hop Breeding Company gezüchtet. Es hat Aromen von tropischen Früchten, Zitrusfrüchten und Wacholder. Der Alpha-Säuregehalt liegt bei 11-13%. Es wird häufig als Aromahopfen verwendet und wird oft in der Herstellung von Pale Ales, India Pale Ales, American Wheat Beers und anderen hopfenbetonten Biere eingesetzt. 

Fazit

Es gibt tausende von Hopfensorten, die weltweit kultiviert werden. Neue Hopfensorten werden auch regelmäßig durch Züchtung entwickelt, um neue Aromen und Bitterstoffe zu erzeugen. Es gibt noch viele andere Sorten, die aufgrund ihrer spezifischen Eigenschaften auf bestimmte Biersorten spezialisiert sind. Einige Hopfensorten sind sehr selten und werden nur in sehr kleinen Mengen angebaut, während andere wie die oben genannten sehr verbreitet und sind und in vielen Brauereien weltweit verwendet werden.

Schreibe einen Kommentar