Duckstein Winterbier

Bierbewertung: Duckstein Winterbier

Bier-Test: Wir haben das Bier "Duckstein Winterbier" getestet und nach unseren Bewertungskriterien beurteilt. Neben allen Informationen zur Herkunft, zum Alkoholgehalt, zur Stammwürze, zu den IBU und zu den Zutaten findet Ihr in diesem Duckstein Winterbier-Test unsere Bewertungen: vom Geruch des Bieres bis zum Biergeschmack. Im Ergebnis führt unsere unabhängig voneinander abgegebene Benotung zu einer Gesamtbewertung. Daraus erstellen wir eine übersichtliche Biertabelle. Hier könnt Ihr sehen, wie die einzelnen Biere im Test abgeschnitten haben. Nun folgt unsere Einschätzung des Bieres Duckstein Winterbier.

Überblick: Duckstein Winterbier im Test

Es folgen alle Daten und Angaben über das Duckstein Winterbier. Sollten wir zum Alkoholgehalt, zur Stammwürze und zu den IBU (International Bitterness Units) keine entsprechenden Angaben gefunden haben, wird die Angabe "0.0" bei Euch angezeigt.

Was der Hersteller sagt

Bei einem leckeren Essen oder vor dem Kaminfeuer greifen Bierliebhaber in der kalten Jahreszeit gerne auf eine besonders aromatische Sorte mit kräftigem Charakter zurück. Das Duckstein Winter Bier besticht durch seine klare, rot-goldene Farbe. Feine Nuancen von Orange, Pflaume und Zimt runden das einzigartige Geschmacksprofil ab.
https://www.duckstein.de/duckstein-bier/ganzjaehrig-saisonal-immer-besonders/, Abruf am: 19. November 2023

Unsere Bewertungskriterien

  1. Schaumbildung: viel
  2. Schaumhaltbarkeit: langanhaltend
  3. Geruchsintensität: schwach bis mittel
  4. Geruchsbalance: malzig, süß, Pflaume
  5. Bierfarbe: Kupfer-Braun
  6. Biertrübung: blank bis opal
  7. Kohlensäuregehalt: wenig bis mittel
  8. Geschmack: malzig, Orange, Pflaume, Zimt

Bewertung

Unsere Gesamtbewertung:

User-Bewertung:

Und jetzt könnt Ihr selbst abstimmen: Wie hat Euch dieses Bier "Duckstein Winterbier" geschmeckt? Gebt einfach Eure Bewertung ab, indem Ihr auf die Sterne klickt, die Ihr dem Bier geben möchtet - und hinterlasst gerne einen Kommentar.

Rating: 7.75/10. From 2 votes.
Please wait...
Bewertung von Christian:

Ui…was haben wir denn hier? Ein Winterbier aus dem Hause Duckstein bzw. Holsten bzw. Carlsberg 😃Letzteres erklärt dann auch, warum auf der Flasche steht, dass das Bier wohl in Dänemark gebraut wurde. Wo? Bisher offenbar unbekannt.

Dieses braune Bier zeigt deutlich kupferrote Reflexe in der Farbgebung. Der Schaum ist sehr gut ausgeprägt.

Geschmacklich merkt man schon im Antrunk, dass wir es hier mit einem voluminösen Bier zu tun haben. Deutlich weniger Kohlensäure kommt hier durch und das ganze sehr vollmundig und wärmend. Relativ schwer und weniger erfrischend kommt es daher. Fun Fact: Hier ist sogar Kohlendioxid zugesetzt und trotzdem prickelt es nur zurückhaltend. Dafür gibt das Bier eben ein umarmendes, sehr wärmendes Gefühl. Man merkt die Power im Bier und auch den Alkoholgehalt. Geschmacklich fällt es mir schwer, das Bier zu bewerten. Ja, Orange und Pflaume mag ich raus schmecken. Grad weil es eben auch auf der Zutatenliste steht. Zimt oder Fenchel? Puh…weiß ich jetzt nicht so. Eine durchaus intensive Malzaromatik ist zu erkennen, gepaart mit der leichten Süße aber auch Bittere von Orange. Leicht trocken klingt das Bier aus.

Wow…also eins muss man dem Bier lassen…es ist wirklich super vielschichtig. Man weiß kaum, wohin mit dem ganzen Input und definitiv ist es ein sehr spannendes Bier, welches sich von der Masse absetzt. Es fasst das Thema gut und passt als Winter Warmer perfekt zu einem kuscheligen Kaminabend. Absolut kein Bier, welches ich tagtäglich trinken wollen würde, dennoch sehr spannend und das ist mir dann eben auch gute 8,5 Punkte wert.

Bewertung von Mirco:

Wow, das Bier ist natürlich eine harte Nuss – denn hier kommen viele Aromen zusammen: Beere, Erdbeere, Gras, Orange, Mandarine und vieles mehr. Meine Güte: Hier haben wir einen Mix aus Fruchtigkeit, einer leichten Herbe und einem Schlag Malz. Hier kommen ziemlich viele Aromen sehr gut zusammen. Duckstein ist ja prädestiniert dafür, dass bestimmte Aromen kombiniert werden – auch das passt hier meiner Meinung wieder ganz gut.

Lecker, süffig, entspannt – und ein bisschen zu viel Malz im Bier – so könnte man es beschrieben. Dennoch schmeckt es natürlich sehr gut… Und zu Weihnachten passt es wunderbar – von daher gibt es auch 7 Punkte.

Schreibe einen Kommentar