Jopen Sunny Day IPA

Bierbewertung: Jopen Sunny Day IPA

Bier-Test: Wir haben das Bier "Jopen Sunny Day IPA" getestet und nach unseren Bewertungskriterien beurteilt. Neben allen Informationen zur Herkunft, zum Alkoholgehalt, zur Stammwürze, zu den IBU und zu den Zutaten findet Ihr in diesem Jopen Sunny Day IPA-Test unsere Bewertungen: vom Geruch des Bieres bis zum Biergeschmack. Im Ergebnis führt unsere unabhängig voneinander abgegebene Benotung zu einer Gesamtbewertung. Daraus erstellen wir eine übersichtliche Biertabelle. Hier könnt Ihr sehen, wie die einzelnen Biere im Test abgeschnitten haben. Nun folgt unsere Einschätzung des Bieres Jopen Sunny Day IPA.

Überblick: Jopen Sunny Day IPA im Test

Es folgen alle Daten und Angaben über das Jopen Sunny Day IPA. Sollten wir zum Alkoholgehalt, zur Stammwürze und zu den IBU (International Bitterness Units) keine entsprechenden Angaben gefunden haben, wird die Angabe "0.0" bei Euch angezeigt.

Was der Hersteller sagt

Jopen is een echte IPA-brouwer en die kracht en ervaring gebruiken we om je in de lente te verrassen met een toegankelijke, frisse, hazy IPA. Met 6% alcohol zit deze American IPA vol tropische smaken van ananas, passievrucht, mango en grapefruit. Vier de zonnige dagen met een glas vol hoppigheid!
https://www.jopenbier.nl/product/sunny-day-ipa/, Abruf am: 4. Dezember 2023

Unsere Bewertungskriterien

  1. Schaumbildung: viel
  2. Schaumhaltbarkeit: mittel bis langanhaltend
  3. Geruchsintensität: mittel
  4. Geruchsbalance: fruchtig, tropisch, leicht würzig
  5. Bierfarbe: Gelb
  6. Biertrübung: trüb
  7. Kohlensäuregehalt: mittel bis viel
  8. Geschmack: fruchtig, Ananas, Passionsfrucht, Mango, Grapefruit, bitter

Bewertung

Unsere Gesamtbewertung:

User-Bewertung:

Und jetzt könnt Ihr selbst abstimmen: Wie hat Euch dieses Bier "Jopen Sunny Day IPA" geschmeckt? Gebt einfach Eure Bewertung ab, indem Ihr auf die Sterne klickt, die Ihr dem Bier geben möchtet - und hinterlasst gerne einen Kommentar.

Rating: 8.00/10. From 2 votes.
Please wait...
Bewertung von Christian:

Auch wenn’s hier heut nicht gerade ein sonniger Tag war, trinken wir nun das Jopen Sunny Day. Vielleicht hilft das ja 😃

Optisch haben wir es hier mit einem recht hellen, gelben Bier zu tun, welches trüb im Glas ist und eine gute weiße Schaumkrone ausbildet. In der Nase habe ich tropischfruchtige Noten, hier ist natürlich Mango im Spiel, aber auch Ananas. Der Antrunk überwiegt vor allem durch seine Süffigkeit und den milden Charakter. Die Fruchtnoten kommen im Hauptteil des Bieres gut durch. Leicht tropische Noten von Mango sind ebenso erkennbar, wie Ananas, aber auch Zitrusfrüchte von Mandarine und Grapefruit. Die Bittere ist bei dem Bier deutlich weniger präsent, aber doch noch gut erkennbar. Sie klingt vor allem im Nachtrunk recht mild aber trocken aus.

Insgesamt ein schönes IPA, aber mir fehlt es hier doch ein wenig an Bums. Zudem ist mir hier doch einen Hauch zu viel Ananas, die ich leider nicht sonderlich mag. Insofern zwar gut zu trinken, wird aber nicht mein Favorit. Von mir gibt’s 7 Punkte.

Bewertung von Mirco:

Heute gibt es das Sunny Day von „Jopen“ – ein American-IPA – also mal wieder etwas fruchtig-exotisches – das gibt die Kategorie ja schon her. Ich war sehr gespannt, weil selbst die Dose natürlich sehr auffällig ist. Schaut Euch die Bilder an: Eine große Schrift, alle Infos direkt im Blick und natürlich auch der Hinweis, dass es sich um ein Craftbier handelt – logisch.

Erst einmal erkenne ich eine ganze Menge Schaum im Glas, was mir sehr gut gefällt. Dadurch sieht ein solches Bier immer schön frisch und lecker im Glas aus. Für mich kommt bei diesem Bier eine gute Portion Frucht und Exotik durch, weshalb man auch als Biertester-Laie sofort erkennen sollte, um welcher Kategorie es sich handelt. Also ehrlich: Wer hier ein Pils oder ein Helles mit verblendeten Augen herausschmeckt, dürfte ein wenig einen an der Klatsche haben… 😉

Vollmundig und satt im Geschmack, sehr intensiv, ein wenig herb hinten raus, dazu sehr tropisch im Hauptaroma. Grapefruit erkenne ich auf 1 Meter Entfernung. Die Ananas ein bisschen weniger, aber sie ist definitiv auch vorhanden. Die Hopfennoten sind stets präsent und kommen meiner Meinung nach echt gut durch. Den relativ hohen Alkoholgehalt kann ich nur erahnen, erschmecke ihn aber nicht direkt. Was soll ich sagen: Ich bin hoch zufrieden und komme deshalb auf 9 Punkte.

Schreibe einen Kommentar