Finne Beach Brew alkoholfrei

Bierbewertung: Finne Beach Brew alkoholfrei

Bier-Test: Wir haben das Bier "Finne Beach Brew alkoholfrei" getestet und nach unseren Bewertungskriterien beurteilt. Neben allen Informationen zur Herkunft, zum Alkoholgehalt, zur Stammwürze, zu den IBU und zu den Zutaten findet Ihr in diesem Finne Beach Brew alkoholfrei-Test unsere Bewertungen: vom Geruch des Bieres bis zum Biergeschmack. Im Ergebnis führt unsere unabhängig voneinander abgegebene Benotung zu einer Gesamtbewertung. Daraus erstellen wir eine übersichtliche Biertabelle. Hier könnt Ihr sehen, wie die einzelnen Biere im Test abgeschnitten haben. Nun folgt unsere Einschätzung des Bieres Finne Beach Brew alkoholfrei.

Überblick: Finne Beach Brew alkoholfrei im Test

Es folgen alle Daten und Angaben über das Finne Beach Brew alkoholfrei. Sollten wir zum Alkoholgehalt, zur Stammwürze und zu den IBU (International Bitterness Units) keine entsprechenden Angaben gefunden haben, wird die Angabe "0.0" bei Euch angezeigt.

Was der Hersteller sagt

Genau wie die Finne unter dem Surfbrett hält Dich unser alkoholfreies Finne Beach Brew in Balance. Ob nach dem Radeln am Aasee, auf dem Board oder einfach so in der Sonne – erfrische Dich mit einem kühlen Bier und behalte einen klaren Kopf. Läuft.
https://www.finne-brauerei.de/biere/, Abruf am: 22. August 2022

Unsere Bewertungskriterien

  1. Schaumbildung: viel
  2. Schaumhaltbarkeit: langanhaltend
  3. Geruchsintensität: stark
  4. Geruchsbalance: süß, frisch
  5. Bierfarbe: Gelb-Gold
  6. Biertrübung: opal
  7. Kohlensäuregehalt: mittel
  8. Geschmack: erfrischend

Bewertung

Unsere Gesamtbewertung:

User-Bewertung:

Und jetzt könnt Ihr selbst abstimmen: Wie hat Euch dieses Bier "Finne Beach Brew alkoholfrei" geschmeckt? Gebt einfach Eure Bewertung ab, indem Ihr auf die Sterne klickt, die Ihr dem Bier geben möchtet - und hinterlasst gerne einen Kommentar.

Rating: 6.00/10. From 4 votes.
Please wait...
Bewertung von Christian:

Dank des netten ProBier-Pakets der Brauerei Finne, gibt’s bei uns mal wieder alkoholfrei. Eigentlich nicht so mein Ding, mal sehen, wie es hier so läuft.

Optisch sieht das Bier mega gut aus. Eine schöne gelbe bis leicht goldene Farbe, dazu eine tolle Schaumkrone, von der man nicht nur lange etwas hat, sondern der Schaum bleibt auch schön am Rand haften. Der Geruch ist leider sehr typisch für alkoholfreie Biere… relativ süßlich. Und genau so ist auch der Antrunk. Süßlich, und man merkt eben, dass es ein alkoholfreies Bier ist. Leicht fruchtige Noten schmecke ich noch heraus. Ansonsten bleibt das Bier einfach relativ mild, frisch und süffig. Ich konnte es quasi in einem wegziehen. Im Abgang oder gar Nachtrunk würde ich dieses Bier auch weiterhin als mild und bis leicht süßlich beschreiben.

Leider hat es auch Finne nicht geschafft, mich von alkoholfreien Bieren zu überzeugen. Immerhin haben wir nicht so einen richtig eklig süßen Vertreter vor uns, sondern das Beach Brew bleibt schön erfrischend und süffig. Dennoch bleibt irgendwo der süßliche Geschmack im Mund, auch wenn man hier zusätzlich etwas Frucht schmeckt. Insgesamt okay, wenn ich jetzt unbedingt alkoholfreies Bier trinken muss/möchte, kann man das mal machen, aber ich bleibe dann lieber bei der Devise “Ganz oder gar nicht”. Von meiner Seite gibt es leider nur 4 Punkte für dieses Bier.

Bewertung von Mirco:

Ein großer Fan von alkoholfreien Bieren bin ich noch nie gewesen. Meistens schmecken sie künstlich-süßlich und oft “gewollt, aber nicht gekonnt”. Ich lasse mich aber gerne überraschen und eines besseren belehren. Zumindest wissen wir von Finne bereits, dass die Jungs und Mädels dort ihr Handwerk mehr als verstehen. Also bin ich was mich hier erwartet. Was mir direkt auffällt, ist der sehr süße Charakter des Bieres, den ich schon per Geruchs-Sensorik wahrnehme. Meine Güte, eigentlich gar nicht so mein Ding.

Im Antrunk kommen die stark süßlichen Aromen richtig durch. Abgerundet wird der Eindruck durch einen etwas bitteren Geschmack im Abgang. Das relativiert die Süße im Bier ein wenig, kann sie aber keinesfalls überdecken.

Mir persönlich ist der Kandidat eine ganze Nummer zu süß. Vergleicht man das Beach Brew von Finne nun mit Standard-alkoholfreien Bieren der großen Marken, so schneidet es sicherlich einen Schlag besser ab, weil es insgesamt etwas ausgewogener, gefälliger und nicht so beißend-süß schmeckt.

Die Tendenz zur penetranten Süße ist aber auch hier gegeben. Das haben die meisten alkoholfreien Biere leider gemeinsam. Schade. Bei Weizenbieren klappt das in der Regel besser, da hier die Süße nicht so dominant vorhanden ist. Ich würde mir wünschen, mal ein alkoholfreies Bier zu trinken, bei dem die Süße komplett ignoriert wird. Wenn ich ein süßes Getränk auf dem Tisch sehen möchte, dann schütte ich mir eine Cola, einen Saft oder Eistee ein. Bei einem alkoholfreien Bier wird in der Regel immer die Süße dermaßen aufgedreht, dass ich nicht mehr über 4 Punkte hinaus komme. So ist es auch hier. Leider nur 3,5 Punkte.

Dieses Video wird dir auch gefallen!

1 Gedanke zu „Finne Beach Brew alkoholfrei“

  1. Also alkoholfreie Biere sind eine Nummer für sich und das wissen alle, die schon mal alkoholfreie Biere als Ersatz für ein normales Bier getrunken haben. Manche können schmecken, andere alkoholfreie Biere haben ehrlich gesagt nichts mehr mit einem normalen Bier zu tun. Ich bin bei Finne aber ganz gut dabei und trinke das bier immer wieder gerne. Es ist eine gute abwechslung zu den ganzen alkoholischen getränken, die man sonst so trinkt. ihr macht hier so eine schlechte bewertung rein, aber das sehe ich anders. Mir schmeckt es gut und ich kaufe es auch regelmäßig beziehungsweise ich bestelle es regelmäßig, wenn es der geldbeutel hergibt weil ganz billig ist es ja nicht, dafür aber umso leckerer

    Antworten

Schreibe einen Kommentar