König Pilsener

Bierbewertung: König Pilsener

Bier-Test: Wir haben das Bier "König Pilsener" getestet und nach unseren Bewertungskriterien beurteilt. Neben allen Informationen zur Herkunft, zum Alkoholgehalt, zur Stammwürze, zu den IBU und zu den Zutaten findet Ihr in diesem König Pilsener-Test unsere Bewertungen: vom Geruch des Bieres bis zum Biergeschmack. Im Ergebnis führt unsere unabhängig voneinander abgegebene Benotung zu einer Gesamtbewertung. Daraus erstellen wir eine übersichtliche Biertabelle. Hier könnt Ihr sehen, wie die einzelnen Biere im Test abgeschnitten haben. Nun folgt unsere Einschätzung des Bieres König Pilsener.

Überblick: König Pilsener im Test

Es folgen alle Daten und Angaben über das König Pilsener. Sollten wir zum Alkoholgehalt, zur Stammwürze und zu den IBU (International Bitterness Units) keine entsprechenden Angaben gefunden haben, wird die Angabe "0.0" bei Euch angezeigt.

Was der Hersteller sagt

Feierabend! Zeit, den Namen zum Programm zu machen. Öffne dir ein kühles König Pilsener, ruf deine Freunde an und freu dich auf das, was dein Abend bereithält.
https://www.koenig.de, Abruf am: 19. Juli 2021

Unsere Bewertungskriterien

  1. Schaumbildung: mittel
  2. Schaumhaltbarkeit: kurzanhaltend
  3. Geruchsintensität: mittel
  4. Geruchsbalance: bitter-herb
  5. Bierfarbe: Hellgold
  6. Biertrübung: blank
  7. Kohlensäuregehalt: mittel
  8. Geschmack: bitter-herb

Bewertung

Unsere Gesamtbewertung:

User-Bewertung:

Und jetzt könnt Ihr selbst abstimmen: Wie hat Euch dieses Bier "König Pilsener" geschmeckt? Gebt einfach Eure Bewertung ab, indem Ihr auf die Sterne klickt, die Ihr dem Bier geben möchtet - und hinterlasst gerne einen Kommentar.

Rating: 8.89/10. From 18 votes.
Please wait...
Bewertungskriterien
  1. Schaumbildung und -haltbarkeit: Mittelmäßig. Direkt nach dem Einschenken bildet sich natürlich etwas Schaum, der allerdings nicht lange von Bestand ist. Die Schaumstabilität ist eher mittelmäßig bis schlecht. Der Schaum löst sich bereits nach einer kurzen Zeit auf, so dass das Bier bereits nach kurzer Zeit schal aussieht, was aber definitiv keinen Einfluss auf den Geschmack hat.
  2. Geruch: Eine leicht künstliche Note, minimal chemisch, aber dennoch sehr angenehm riechend.
  3. Kohlensäuregehalt: Der Kohlensäure ist in Ordnung, allerdings etwas “unter dem Durchschnitt”, ohne es wertend auszudrücken. Allein, wenn man das Glas anschaut, sieht man direkt, dass nichts perlt. Dennoch schmeckt man ein wenig Kohlensäure.
  4. Geschmack: Metallisch, immer noch ein wenig künstlich, als würde es sich um ein klassisches Dosenbier handeln. Der metallische Geschmack bleibt zunächst bestehen. Im Abgang entsteht ein leicht herber bis süffiger Geschmack. Insgesamt startet das Bier mit einem sehr metallischen, künstlichen Geschmack: Der Industriescharm des Ruhrgebiets wird durch den geschaffenen Geschmack in das Bier “König Pilsener” integriert. Gleichzeitig entsteht “hinten raus” ein leicht herber bis süffiger Geschmack, der nach mehr verlangt. Also: Leicht herb-süffig.

4 Gedanken zu „König Pilsener“

  1. Ich bin kein echter Ruhrpottler, aber ich mag dieses Pils. Es passt zu den Menschen dort: gerade heraus, ohne muffige Untertöne und ohne zuviel Gedöns, wie so manche modernen Lagerbiere und auch Pils mit unecht oder aufdringlich wirkenden Aromen, zu viel Stammwürze, die nicht in ein erfrischendes Pils gehören

    Antworten
  2. Als echter Duisburger muss ich sagen, dass ich Volksfesten mittlerweile fern bleibe, weil *einfach überall* KöPi ausgeschenkt wird. Und es ist einfach unfassbar grauenhaft.

    Antworten
  3. Schmeckt für mich nur bitter ohne eine würzige Note bzw. eine besondere Geschmacksrichtung. Sorry, aber für mich, eines der schlechtesten Pilsner Biere, die ich je getrunken habe.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar