Aldersbacher Bio-Altbayerisches-Weizen

Das Aldersbacher Bio-Altbayerisches-Weizen ist ein charakterstarkes Weizenbier, das seine Wurzeln in der traditionsreichen Brauerei Aldersbach in Bayern hat. Mit einem Alkoholgehalt von 5.2% Vol. und einer Stammwürze von 12.0°P präsentiert es sich als solides Beispiel seiner Sorte. Optisch fällt das Bier mit seiner bernsteinfarbenen Nuance und einer deutlichen Trübung auf. Der cremefarbene Schaum ist feinporig und …

Weiterlesen

Kuchlbauer Weisse

Wir haben heute das Kuchlbauer Weisse probiert, ein Weizenbier aus der Brauerei zum Kuchlbauer in Abensberg, Bayern. Das Bier hat einen Alkoholgehalt von 5,2 % Vol., eine Stammwürze von 11,9 °P und eine schöne bernsteinfarbene Farbe und ist trüb, wie es sich für ein Weizenbier gehört. Der Schaum ist weiß bis elfenbeinfarben und bildet sich reichlich …

Weiterlesen

Wunderbräu Weizen

Das Wunderbräu Weizen von Wunderbraeu, einer Marke der WunderDrinks GmbH, entstammt der bayerischen Brautradition, genauer gesagt aus München. Mit einem Alkoholgehalt von 5.2% Vol. und einer gelbgoldenen Farbe präsentiert es sich als typisches Weizenbier. Optisch trüb mit einem elfenbeinfarbenen Schaum, zeigt es eine geringe bis sehr geringe Schaumbildung und eine kurze Schaumhaltbarkeit. In der Nase offenbart …

Weiterlesen

Störtebeker Bernstein Weizen

Dieses Weizenbier aus der Störtebeker Braumanufaktur in Stralsund hat einen Alkoholgehalt von 5,3% und eine Stammwürze von 12,9°P. Es ist ein unfiltriertes, bernsteinfarbenes Bier mit einer entsprechenden Trübung. Der Schaum ist beigefarben und feinporig, aber leider nur spärlich vorhanden und schnell verschwunden. Der Geruch ist angenehm karamellig und süßlich, mit deutlichen Noten von Banane und Nelke. …

Weiterlesen

Kirner Weizen

Wir werfen heute einen Blick auf das Kirner Weizen, ein erfrischendes Weizenbier aus der Kirner Privatbrauerei. Mit einem Alkoholgehalt von 5.5% Vol. und einer Stammwürze von 12.0°P verspricht es einen angenehmen Genuss. Die Bierfarbe präsentiert sich in einem warmen Bernstein, während der Schaum beige, kompakt und feinporig daherkommt – so wie es sich für ein gutes …

Weiterlesen

Graf Arco Braubursch’n Weiße Hell

Das Graf Arco Braubursch’n Weiße Hell präsentiert sich in einem ansprechenden Goldton. Die Trübung des Weizenbiers ist deutlich erkennbar, während die Schaumbildung beeindruckend ist, mit einer langanhaltenden Schaumkrone. In der Nase entfaltet das Bier eine ausgewogene Mischung aus würzigen, Nelken- und fruchtigen Aromen. Die Bananen-Note verbindet sich geschmackvoll mit den übrigen Elementen. Die Geruchsintensität liegt im …

Weiterlesen

Schwarzbräu Hefe-Weißbier

Optisch präsentiert sich das Schwarzbräu Hefe-Weißbier in einem klaren, gelben Farbton. Die Trübung ist erkennbar, jedoch nicht übermäßig stark. Die Schaumbildung ist ordentlich, begleitet von einer durchschnittlichen Schaumhaltbarkeit. Der Geruch ist fruchtig mit deutlichen Noten von Banane und einem Hauch Nelke. Die Intensität ist dabei als mittel einzustufen. Im Mundgefühl offenbart das Weizenbier einen weichen, leichten …

Weiterlesen

Aldersbacher Kloster Weisse hell5

Aldersbacher Kloster Weisse hell

Bewertung von Christian: Oh, was haben wir denn hier? Für ein Weißbier ist das aber leider echt wenig Schaum. Schade, so sieht das Bier recht schnell nicht mehr so lecker aus. Aber das muss ja nix heißen. Optisch haben wir es hier mit einem durchaus eher trüben, bernsteinfarbenen Bier zu tun. Mit der Nase nehme ich …

Weiterlesen